Snowbird fliegt über die Pisten

Im Rahmen der Ski-Weltmeisterschaft in Schladming gab es etliche Schlagzeilen. Neben Favoriten gelang es auch Überraschungskandidaten das Podest zu erklimmen. Ein Newcomer im Vorfeld war auch der sogenannte Snowbird, der im Vorfeld der WM vorgestellt worden ist. Dabei handelt es sich um das erste voll elektrische Snowmobil Mitteleuropas.

Der Snowbird, Quelle: www.motomobil.at

Der Prototyp wurde in Kooperation von Energie Steiermark und der FH Joanneum entwickelt und leistet einen wichtigen Beitrag in puncto Ressourcenschonung. In Zeiten wo zig Schneekanonen eine Unmenge an Energie verbrauchen, ist es umso begrüßenswerter, wenn Wert auf Nachhaltigkeit bei Pistengeräten gelegt wird.

So mancher Skifahrer wird dem innovativen Schneemobil verwundert nachblicken, da die übliche Geräuschkulisse sozusagen „fehlt“. Leise und emissionsfrei fliegt nämlich der Snowbird über die Piste. Durch das Zweiganggetriebe ist der Snowbird für enorme Steigfähigkeit und für effizienten Stromverbrauch ausgelegt. Die Höchstgeschwindigkeit bei idealen Verhältnissen liegt übrigens bei stolzen 120 Stundenkilometern.

Auf jeden Fall eröffnet der Snowbird ganz neue Möglichkeiten in Zusammenhang mit sanftem Tourismus. Mit dem Prototypen in Betrieb werden derzeit wichtige Aspekte wie auch Betriebskosten, Batteriewechselstationen etc. getestet. Natürlich gibt es noch Verbesserungspotential und eine Weiterentwicklung für die Serienproduktion wird angestrebt. Die Industrie blickt mit Spannung auf das umweltfreundliche Schneemobil und hat ihr Interesse bereits bekundet.

1 Trackback / Pingback

  1. Design, aber nachhaltig » Land der Erfinder - Das Blogzine über Erfindungen, Ideen und Innovationen aus Österreich

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.