Feb 232012
 

Instituts-Logo, Quelle: Julia Bauer

2001 wurde an der Wirtschaftsuniversität Wien von Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Franke das Institut für Entrepreneurship und Innovation ins Leben gerufen. Inzwischen zählt es 16, hauptsächlich wissenschaftliche Mitarbeiter und setzt in der Lehre Schwerpunkte in der Verknüpfung von Anwendung und Praxis sowie von Ökonomie und Technologie. So werden am Institut unternehmerisches Denken und Handeln vermittelt, aber auch Vernetzungen mit anderen Disziplinen gefördert.

Ein äußerst interessantes Institut, von dem wir uns ein besseres Bild machen wollten. Deshalb haben wir nachgefragt und zwar bei Universitätsassistentin Mag. Julia Bauer.

Mag. Julia Bauer, Quelle: Florian Schirg

Zunächst interessiert uns natürlich ihr Tätigkeitsfeld am Institut!
Im Moment lehre ich die Kurse Business Model Innovation, wo neuartige Geschäftsmodelle für etablierte Unternehmen generiert werden, sowie den Kurs New Business Development, in dem auf die Entwicklung und Evaluierung neuartiger Geschäftsfelder eingegangen wird. In beinahe allen Lehrformaten arbeiten wir stark mit Partnern aus der Praxis zusammen – die Studierenden arbeiten also an realen Projekten. Die Bandbreite geht vom Start-up, über Forschungsinstituten (z.B. CERN, Fraunhofer Institut), bis hin zu großen etablierten Unternehmen (z.B. Magna, Deutsche Telekom, IBM).
Neben der Lehrtätigkeit bin ich auch in der Forschung im Bereich Crowdsourcing und Innovation Communities aktiv.

Für wen ist das Studium am Institut für Entrepreneurship und Innovation die richtige Entscheidung und welche beruflichen Möglichkeiten eröffnet dieses Studium?
Die Spezialisierung Entrepreneurship und Innovation richtet sich an Bachelorstudierende, die sich das Rüstzeug eines Unternehmers aneignen möchten. Dabei ermöglicht die erworbene Qualifikation verschiedene Karrierewege: einerseits die Gründung eines eigenen Start-ups oder die Übernahme eines Familienbetriebs. Andererseits schlagen viele auch den Weg als InnovationsmanagerIn in einem großen Unternehmen, als AnalystIn in Venture-Capital-Gesellschaften oder auch als UnternehmensberaterIn ein.

Das Masterstudium (MSc) Strategy, Innovation and Management Control richtet sich an Studierende, die Führungsverantwortung übernehmen wollen.

Gemeinsam mit der TU Wien, sowie der WU Executive Academy organisiert das Institut den Professional MBA Entrepreneurship und Innovation, wobei hier das Ziel in der Vermittlung zentraler Fähigkeiten und Techniken für unternehmerisches Denken sowie der gewinnbringenden Umsetzung von Innovationen liegt.

Wo liegen die Schwerpunkte im Lehrplan?
Der Schwerpunkt der Lehre ist darauf ausgerichtet, unseren Studierenden erstklassige Kenntnisse in den Bereichen Entrepreneurship und Innovation zu vermitteln.

Das Institut arbeitet an höchst innovativen Problemstellungen, die je nach Ausrichtung des Kurses unterschiedlich sind. So stehen Praxispartner des Kurses New Business Development z.B. vor dem Problem, dass sie zwar eine innovative Technologie entwickelt haben, aber keinen Einsatzbereich sehen. Studierende wenden verschiedene Methoden und Tools an und kommen so auf eine Großzahl von Anwendungsbereichen. Für die erfolgversprechendsten wird ein Business Model bzw. eine Kommerzialisierungsstrategie erarbeitet.
Weitere reale Praxiskurse, um nur einige zu nennen, wären etwa InnoLAB – Entwicklung innovativer Neuprodukte mittels der Design Thinking-Methode – sowie Social Entrepreneurship – Erarbeiten eines sozialen Start-up-Konzepts.
In Form unserer zwei Core Lectures vermitteln wir die notwendigen Theorien zum Thema Entrepreneurship und Innovation, wobei natürlich weitere Kurse wie etwa IP Management angeboten werden.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Get Adobe Flash player