Aug 082016
 

Überraschend hell. Eine berechtigte Feststellung, kennt man Colagetränke doch nur in dunkler Farbe. Im Colagetränk aus dem Mühlviertel wird allerdings auf Zuckerkulör und die Kolanuss verzichtet, weshalb diese österreichische Variante im hellen Gelbton auftritt. Hinter dem Getränk und der geheimen Rezeptur steckt der gelernte Koch Peter Leitner, der das Getränk völlig bio herstellt.

Und wo gibts das? Einfach hier schauen

Kiss me quick and go

Dieser Pedacola-Slogan kommt übrigens nicht von ungefähr, denn das Colakraut bzw. die Eberraute, die im Getränk steckt, war in früheren Zeiten ein Liebessymbol. Gab die Frau dem Mann einen Eberrautenzweig, hatte er Gehör gefunden.

Neben der Eberraute befinden sich noch andere Bio-Zutaten im Getränk – 20 an der Zahl, die nach geheimer Rezeptur das anregende Getränk ergeben. Da im Pedacola jedoch Koffein fehlt, eignet sich die erfrischende Limo ebenso gut für Kinder. Im Moment wird das regionale Produkt bereits an etwa 90 Gasthäuser und Lokale geliefert.

Seit einem Jahr vertreibt Peter Leitner sein Getränk hauptberuflich, gibt jedoch darauf acht nicht zu schnell zu wachsen. Schließlich soll die Qualität nicht leiden. Wir sind auf das Getränk auf jeden Fall gespannt und werden es demnächst einmal testen. Außerdem wünschen wir dem jungen Unternehmen viel Glück und toi toi toi für den Regionalitätspreis, für den Pedacola nominiert ist.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Get Adobe Flash player