Feb 032016
 

Sie sind begeisterter Gamer?
Dann sollten Sie einen Blick auf das österreichische Start-up Cyberith werfen, das  mit dem Virtualizer einen entscheidenden Schritt weiter gehen will, wenn es darum geht in eine Spielwelt einzutauchen. Ausgestattet mit einer Virtual Reality Brille ist man auf dem Virtualizer mittels Hüft-/Beingurt zwischen drei Haltepfosten eingespannt. Selbst steht man auf einer runden Standfläche, die durch ihre geringe Reibung Bewegungen einfach erlaubt. So ist ein kleiner Sprint oder eine 360°-Drehung kein Problem, aber auch Sprünge oder ein Hinhocken sind durch vertikale Führungen in den Haltepfosten möglich.

Der Virtualizer ist natürlich mit unterschiedlichsten Sensoren gespickt, die sämtliche Bewegungen registrieren und ein Eintauchen in die Spielwelt mühelos erlauben. Es ist übrigens durchaus möglich den Spielspaß in den eingelaufenen Lieblingsschuhen zu genießen, denn man erhält ohnehin Überschuhe zum System, die ein Gleiten über die Standfläche erlauben. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist dann noch der leise Spielablauf, denn wo man über eine rutschige Fläche hinweggleitet, kann schwer eine laute Geräuschkulisse entstehen.

Derzeit kann der Virtualizer auf der Cyberith-Homepage vorbestellt werden – wir hoffen, die finale Entwicklung des heiß erwarteten Spielsystems verläuft nach Plan.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Get Adobe Flash player