Müll einmal ganz anders!

Halsketten und ein ArmbandMhhhm, Volluto my favorite. – Geoooooorge, we recycle!

Jeder kennt bereits die neuen Kapseln für die Kaffeemaschine. Zur Zeit werden sie sogar der herkömmlichen Kaffebohne bzw. dem Pulver bevorzugt.

Beim Kauf einer Kaffeemaschine wird meistens darauf geachtet, dass die Bedienung so einfach wie möglich ist und welche Farbe die Maschine hat. Was viele Leute vergessen ist die Entsorgung des Kaffeesatzes bzw. der Kapseln oder Pads.

Kaffeepads und den Kaffeesatz kann man ganz einfach auf dem Kompost entsorgen, die verrotten vollständig. Die Kaffee Kapseln bestehen aber aus Aluminium und müssen gesondert entsorgt werden. Die meisten Kapseln werden aber bereits zu 80% aus wiederverwertbarem Aluminium hergestellt. So müssen die Kunden die bereits verwendeten Kapseln nur zu den dafür vorgesehenen Sammelstellen bringen. Doch genau da liegt das Problem. Denn beim Großteil der Bevölkerung landen die Kapseln im Restmüll.

Gürtel, Ring und eine Fußkette

Bei Jeanette Möseler landen die Kapseln nicht im Müll sondern im Schmuckkästchen. Sie selbst trinkt sehr viel Kaffe und sie hat sich gedacht: „Das wegzuwerfen ist Wahnsinn, man kann sie sehr wohl recyceln.“ Deshalb fertigt sie daraus nun Ohrringe, Ketten, Ringe und auch Gürtel (NesArt).

Nach dem die Kapsel ihren eigentlichen Zweck erfüllt hat, wird sie von Frau Möseler gründlich ausgewaschen. Das ist sehr wichtig denn die Kaffeereste können sonst zu schimmeln beginnen und einen unangenehmen Duft verbreiten.

Danach werden sie, auf eine ganz besondere Art und Weise, geplättet. Es entsteht eine Art Stern in der Mitte der Kapsel. Wie genau das Ganze funktioniert möchte Frau Möseler aber nicht verraten. Pssssst, Geheim!!!

Dann wird noch ein Loch gebohrt und die verschiedenen Kapseln zusammen gehängt. Damit nicht nur einfarbiger Schmuck entsteht, werden 2 verschiedene Kaffesorten verwendet. So kann man also jedes Teil, beispielsweise beim Gürtel drehen und so sieht er immer wieder neu aus.

Wenn ihr jetzt Lust auf einen Recyclingschmuck bekommen habt könnt ihr ihn persönlich bei Frau Jeanette Möseler bestellen. Entweder per E-Mail Jeanette.m@chello.at oder unter der Telefonnummer  +43 699 / 197 133 17.

Die Homepage ist leider noch im Aufbau und wird in kürze online gehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.