Okt 142010
 

MitarbeiterInnen der Impress Decor mit dem Produkt; Quelle: https://www.kleinezeitung.at/kaernten/sanktveit/2516302/versuessen-umwelt.story

Geschmacksneutral und kalorienarm, aber dennoch ein Zuckerprodukt – so werden Möbelplatten aus der Hand der Firma Impress Decor beschichtet. Bei einem Ideenmeeting kam der Geistesblitz, um das bisher genutzte Melamin zu ersetzen: „Der Staubzucker vom Kuchen schaut ja aus wie Melamin“, wie ein Mitarbeiter treffend feststellte. Das war die Geburtsstunde einer arbeitsintensiven Forschung mit erfolgreichem Ausgang – das neue Material wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, spart Transportwege und verringert Abfälle.

Bisher wurde das Produkt Melamin für die Beschichtung von
Möbeln benutzt. Die Herstellung aus Erdöl ist jedoch sehr arbeits- und energieintensiv. Die Idee, ein Zuckerprodukt, wie z.B. Melasse aus Zuckerrübenschnitzeln für Möbel zu verwenden, ist nicht neu – aber keiner hat es in Forschung und Produktion so weit geschafft, wie die Firma aus Kärnten. Daher ist das Unternehmen mit dem Zuckerprodukt auch als eines von vier Projekten beim österreichischen Klimaschutzpreis 2010 nominiert und zwar in der Kategorie Industrie & Großbetriebe. In dieser Kategorie wird heute abend abgestimmt.  Mitmachen kann jeder auf Konkret TV!

Melamin-Oberflächen; Quelle: https://www.impress.biz/blog/?p=768&cat=1〈=de

Nach drei Jahren Forschung ist das Produkt serienreif und bietet völlig idente Eigenschaften, wie das bisher genutzte Melamin, das nun nach und nach abgesetzt wird. Mittlerweile konnten wohl auch die Endabnehmer und die Industrie überzeugt werden.

Der ein oder andere wird sich also in Zukunft vielleicht auf einem süßen Möbelstück wiederfinden! Zunehmen wird man dabei aber garantiert nicht!

  One Response to “Möbel, die das Wohnen versüßen”

Comments (1)
  1. Die Idee der süßen Möbel ist super!
    Solche Genies braucht unsere Zeit.
    Das Studium hat sich sichtlich gelohnt für Menschen die etwas
    neues erfinden.

    Herzlichen Glückwunsch! Monika und Michael Kuster

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Get Adobe Flash player