Jun 292010
 

Alexandra Walter

In der Kategorie Bussiness des Ideenwettbewerbes Jugend Innovativ, konnte Alexandra Walter den mit 2000 Euro dotierten Hauptpreis abräumen.

Die sportliebende Niederösterreicherin musste sich den Preis nicht teilen, den sie präsentierte ihr Projekt ganz alleine. Im Rahmen ihrer Fachbereichsarbeit entwickelte sie ein Trainingsprogramm für Klein- und Vorschulkinder und vertrat somit das Borg Scheibbs auf dem Ideenwettbewerb.

Im Bundesoberstufenrealgymnasium (BORG) kann man 3 Unterrichtszweige wählen. Einmal kann man es mit Bildnerischen Gestaltung und Werkerziehung wählen oder mit Instrumentalunterricht. Es ist aber auch Möglich das Oberstufenrealgymnasium mit Informatik zu absolvieren.

Viele Kinder haben eine schlechte Motorik und Defizite bei der Konzentrations-, Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Diese Probleme erfuhr Alexandra Walter im Zuge ihrer Ausbildung zur staatlichen Fit-Lehrwartin.

Diese Tatsachen ließen ihr keine ruhige Minute und sie begann diverse Bücher zu lesen. Ihr kam die Idee ein Trainingsprogramm zu entwickeln. Es soll die Koordination von Klein- und Vorschulkindern verbessern.

Mit einer Kindergartengruppe aus Linz konnte sie die ersten Tests starten und die Ergebnisse waren erfreulich. Ein maßgeschneiderter Übungskatalog und zwei Koordinationstests halfen ihr dabei die Fortschritte der Kinder vor und nach der Übungsphase zu dokumentieren. Klettern, Werfen, Fangen und Springen standen in Testzeitraum als Pflichtfach auf dem Stundenplan.

Alle Ergebnisse sprechen definitiv für eine stärkere Schulung der koordinativen Fähigkeiten im Vorschulalter.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Get Adobe Flash player