Apr 272010
 

Quelle: pervasive.jku.at

Heute habe ich wieder eine Erfindung gefunden die uns allen beim Energie sparen helfen soll. Das Institut für Pervasive Computing an der Johannes-Kepler-Universität haben einen Powersaver (Energie Sparer) entwickelt.

Fast jedes elektronische Gerät in einem Haushalt hat eine Standby Funktion. Das heißt, wenn wir den Fernseher nicht ganz vom Strom trennen, dann schaltet er den Standby Modus ein. Bei dem Modus bleibt die Empfangsbereitschaft des Gerätes vorhanden und verbraucht so auch Energie.

Leider Gottes nimmt das Ein- und Ausschalten von den ganzen Haushaltsgeräten sehr viel Zeit in Anspruch. Viele Leute sind gestresst von der Arbeit und haben diese Zeit gar nicht, oder sie vergessen einfach darauf. Andere sind körperlich so eingeschränkt, dass es ihnen gar nicht möglich ist alle Geräte auszuschalten.

Der Powersaver ist ein ganz kleiner Computer, den man beispielsweise in einem Schlüsselanhänger oder in den Hausschuhen verstecken kann. Er versucht diesen Energieverlust, der in dem Modus entsteht wieder zurück zu holen.

Erstmals werden alle Haushaltsgeräte auf einem Computer erfasst und jede Steckdose mit einem speziellen Adapter versehen. Der kleine Sensor in den Hausschuhen merkt sich nun unsere Tagesaktivitäten, egal ob wir liegen, stehen oder gehen. Wenn wir jetzt beispielsweise in das Wohnzimmer gehen, schaltet der Fernseher von selbst in den Standby Modus.

Durch den Computer, der hinter dem ganzen System steht, können wir das Musterverhalten noch etwas genauer abstimmen. Eventuell wird am Montagmorgen die Kaffeemaschine gebraucht, am Sonntagabend hingegen der Fernseher. Durch dieses tägliche Muster lernt das System welche Geräte man wann braucht.

Durch den Powersaver wird einem das Ein- und Ausschalten jedes Gerätes erspart. Außerdem ist es egal wenn man mal vergisst etwas auszuschalten, da der Sensor das ganz automatisch regelt.

Quelle: der Standard

  2 Responses to “Hauspatschen als Powersaver”

Comments (2)
  1. Zunächst einmal klingt das ja ganz bequem, wenn es ein Gerät gibt, das einem das Bewusstsein fürs Energiesparen abnimmt. Doch wie sieht es denn mit den gesundheitlichen Folgen aus? Wird dadurch nicht auch der Elektrosmog in den eigenen vier Wänden wieder erhöht? Ich freue mich über Aufklärung. 😉
    Mark Weiland

  2. naja einfach ausschalten wäre wohl die einfachste Lösung. Sich ständig neue Geräte kaufen, die dann helfen ein bißchen Energie zu sparen kann wohl auch nicht die Lösung aller Probleme in dem Gebiet sein.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Get Adobe Flash player