Feb 262015
 

3 Personen erwischt es
Das ist die Anzahl an Personen, die täglich! am Schutzweg bei Unfällen in Österreich verletzt wird, wobei jährlich 15 Todesfälle im Zusammenhang mit Unfällen am Zebrastreifen zu beklagen sind. Eine Zahl, die eindeutig zu hoch liegt. Insbesondere, da Schutzwege aufgrund ihrer Markierung hervorgehoben und eigentlich gut sichtbar sind.

Bessere Beleuchtung Foto: bmvit

Pilotprojekt prüft den vielleicht besseren Schutzweg
Überlegungen zu Verbesserungen führen nun zu einem Pilotprojekt, in dessen Rahmen ein verbesserter Schutzweg getestet werden soll. Bei dem Pilotprojekt in Breitenfurt kommt bei den Zebrastreifen Glasperlenfarbe zum Einsatz, die stärker reflektiert. Zusätzlich sind im Boden quer zu den Streifen Lichter eingelassen und auch die Straßenlaterne hat eine spezielle Anpassung erhalten: sie ist mit besonders hellem LED-Licht ausgestattet. Die Lichter der Anordnung reagieren auf einen sich nähernden Fußgänger und werden heller. Auf diese Weise soll die Sichtbarkeit des Schutzweges erhöht und Unfälle vermieden werden.

Vorbereitende Untersuchungen hatten ergeben, dass Autofahrer bei stärkerer Beleuchtung eher anhalten, allerdings ist noch unklar, ob das Verhalten auch längerfristig verändert wird. Schließlich kann man sich an stärkere Beleuchtung gewöhnen. Darüber hinaus können zu viele Lichter auch ablenkend wirken. Ein Pilotprojekt, das hoffentlich die Sicherheit für Fußgänger erhöht!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Get Adobe Flash player