Aug 272014
 

Karton wird aus Holz gewonnen – und Holz wächst wieder nach…
Diese Zeile ist Ihnen bekannt? Vermutlich, sorgte die bekannte Werbung mit dem eingängigen Lied sicher für so manche Ohrwürmer. Karton ist jedoch tatsächlich sehr vielseitig einsetzbar und besitzt unbestreitbar mit seiner Umweltfreundlichkeit einen Vorteil gegenüber anderen Verpackungsmaterialien.

Beim Pro Carton Design Award sollen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Materials hervorgehoben werden. Designer sind gefragt bis dato nicht realisierte, neuartige Verpackungen zu entwerfen und einzureichen. Der Bewerb selbst wird von Pro Carton, der Europäischen Vereinigung von Karton– und Faltschachtelherstellern, gesponsert.

Wir möchten Ihnen einige Finalisten vorstellen, die noch bis zum 18. September zittern müssen, bevor sie schließlich bei der Preisverleihung in Napoli erfahren, wer zuletzt am Treppchen steht.

Formschöne Flaschenverpackung. Quelle: https://www.procartonecmaaward.com

Sehr interessant die Gestaltung eines Gondola Shoppers. Hinter der Idee steht der Gedanke eine ansprechende Verpackung einer Flasche für den Exportmarkt zu entwerfen, die auf den ersten Blick verrät, dass es sich um ein italienisches Produkt handelt. Die speziell konzipierte Faltverpackung umschließt die Flasche passgenau. Am Hals sorgen zudem kleine Klappen für einen sicheren Sitz. Die Verpackung selbst mutet wie ein kleines Modell einer venezianischen Gondel an und punktet durch ihre schöne Ästhetik.

Umweltfreundlich zur Adventszeit. Quelle: https://www.procartonecmaaward.com/

Pünktlich zur Adventszeit werden sie in Massen gekauft. Die Rede ist von Adventkalendern, deren köstliche Schokolade manchmal Tag für Tag  genossen wird oder aber schlagartig im Leckermaul landen. Die Paul Reber GmbH war an Mayr-Melnhof Packaging Austria mit dem Ziel einer umweltfreundlicheren Variante eines Adventkalenders herangetreten. Bislang sitzen die Schokoladeportionen auf einer entsprechenden Plastik- oder Styroporunterlage. Schließlich konnten die Vorgaben umgesetzt werden. Die Schokolade wird nun von einer Kartonunterlage gehalten, die eine präzise Positionierung mittels einer Spiraltechnik namens „Twister“ ermöglicht. So ist die gleichmäßige Lagerung auch unterschiedlicher Produkthöhen kein Problem.

Da ging es heiß her... Quelle: https://www.procartonecmaaward.com

Ebenfalls einen besonderen Adventkalender entwickelte GEHE Pharma. Ein Adventkalender in Form eines Fieberthermometers beinhielt dabei verschiedene Gewinncodes für eine Tombola. Auch hier wurde komplett auf jegliche Kunststoffteile verzichtet.

Das Druckverfahren selbst gestaltete sich zwar aufgrund der notwendigen verschiedenen Gewinncodes relativ aufwendig – es wurden 25 Druckdurchläufe benötigt – doch die Kunden hatten ihren Spaß mit dem gewinnbringenden Adventkalender.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Get Adobe Flash player