Feb 122010
 
Quelle: Wirtschaftskammer Salzburg

Quelle: Wirtschaftskammer Salzburg

Last but not least der dritte Gewinner in der Kategorie „Großunternehmen“, ist die Firma Carbo Tech Composites GmbH. Aber ein Gewinn reicht dieser Firma nicht aus, so ist sie zudem noch Gesamtsieger im Bereich Innovation und Landessieger 2009. Diese Siege holte sich das Unternehmen mit der Entwickelung eines neuen Verfahrens, zur Serienfertigung von Monocoques (Kohlefaserverbundstoff) für die Autoindustrie.

Die Firma wurde im Jahre 1993 durch Herrn Karl Wagner gegründet und ist bis heute stetig gewachsen. Nicht nur der Einstieg in die „Formel 1“ war ein wichtiger Meilenstein, sondern auch die neue F+E Abteilung brachte dem Unternehmen viele Vorteile. Die Hauptaufgaben dieser Abteilung sind unter anderem die Entwicklung neuer Produktionsverfahren, Qualifizierung neuer Materialien und Durchführungen von Material – und Bauteiltests.

Dieses neue Verfahren wurde zur Gänze von der F&E-Abteilung entwickelt und dazu auch noch eine verlässliche Serienproduktion erarbeitet. Durch dieses Verfahren wird den Arbeitern viel Zeit und Kraft gespart. Denn das übliche Verfahren ist sehr aufwendig, langwierig und daher auch teuer. Auch die Sicherheit für die Fahrzeuginsassen wird erhöht. Die Carbonkomponenten sind beliebig lang einsetzbar und korrodieren nicht, so wie die herkömmlich verwendeten Stahlstrukturen. Durch diese neue Entwicklung wird das Fahrzeug leichter und braucht weniger Sprit. Die folge daraus ist wiederum, dass die Umwelt geschont wird und die Kosten gesenkt werden.

Quelle: www.salzburger-wirtschaftspreis.at

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Get Adobe Flash player