iRoom auf Expansionskurs

iRoom's miniDock landscape white, Quelle: www.ipad-dock.at

Marc Hofer hat mit seiner Produktidee sozusagen den Nagel auf den Kopf getroffen. Mit seiner elektrisch betriebenen Dockingstation für das iPad hat er die Zeichen der Zeit erkannt und konnte auf voller Linie überzeugen. So gewann er mit seiner Firma iRoom im vergangenen Jahr den Innovationspreis auf der CES in Las Vegas – der weltgrößten Messe für Unterhaltungselektronik.

In der Dockingstation, die stilsicher und formschön jedes iPad einfasst, wird das Tablet nicht nur sicher verwahrt sondern natürlich auch aufgeladen. Darüber hinaus kann mit dem iPad in der Station die gesamte Haustechnik gesteuert werden. So lassen sich ganz einfach Beleuchtung und Heizung steuern und regeln.

„Unser Hauptaugenmerk liegt auf dem gehobenen Einfamilienhausstandard, aber auch immer mehr im Commercial-Bereich wie der Hotellerie. Gute Erfahrungen haben wir auch in Spitälern gemacht, wo Röntgenärzte ihre Diagnose dem Patienten mit dem iPad erklären können und das Gerät im Anschluss wieder in die Dockingstation geben können“, erklärt Marc Hofer.

iRoom ist zertifizierter Partner von Apple, ruht sich allerdings nicht auf den bisher errungenen Lorbeeren aus. Im Gegenteil: bereits in den Startlöchern ist das nächste Patent für UniDock, einer Ladestation für Smartphones. Inzwischen exportiert iRoom in beinahe 100 Vertriebsländer und hat erst kürzlich eine Tochterfirma in Huntington Beach bei Los Angeles gegründet, die sich vornehmlich dem Vertrieb widmen wird.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.