Jun 252012
 

GERD, Quelle: www.rainersche-post.de

Sodbrennen ist unangenehm und leider weit verbreitet. Etwa 30 Prozent der Bevölkerung leiden österreichweit an diesem feurigen Aufstoßen. Eine besonders ausgeprägte, chronische Form der Refluxkrankheit, kurz GERD (GastroEsophageal Reflux Disease), bedeutet für alle Betroffenen ein Leben mit äußerst unangenehmem Beigeschmack.

Trotz deutlicher Zunahme der Fälle in den letzten Jahrzehnten bleibt bis heute relativ unklar, auf welchen Nenner diese Krankheit zurückzuführen ist. Allerdings begünstigen diverse Faktoren ihre Entstehung. Dazu zählen Alkoholkonsum, Übergewicht, schlechte Körperhaltung und nicht zuletzt gewisse Essgewohnheiten wie die Aufnahme vieler Fette, gebratener Speisen wie auch großer Mahlzeiten.
Um den Symptomen entgegenzuwirken sind entsprechende Medikamente einzunehmen, die den Reflux aber oft nicht wirklich unterbinden. Somit bedeutet die Erkrankung GERD meist ein Leben mit sehr unangenehmen Beschwerden – von Sodbrennen bis Halsentzündungen und Brustschmerzen.

Ein innovatives medizintechnologisches Verfahren, das das AKH Wien nun anwendet, verspricht Hoffnung für GERD-Fälle. Die Lösung nennt sich Linx Reflux Management-System und funktioniert derart, dass ein kleiner, flexibler Ring, der aus miteinander verbundenen Titanperlen mit magnetischem Kern besteht, um die Speiseröhre direkt oberhalb des Magens appliziert wird. Mithilfe dieser Magnet-Manschette wird die natürliche Barriere des Körpers gegen den ungewollten Rückfluss wieder hergestellt. Trotzdem werden Aufstoßen oder Erbrechen sowie das normale Schlucken nicht beeinträchtigt.

Der neuartige Eingriff dauert etwa eine halbe Stunde, wobei der Patient sofort wieder richtig schlucken kann und bereits am folgenden Tag eine normale Ernährung möglich ist. Mit dieser innovativen Methode kann den Symptomen von GERD erfolgreich entgegengewirkt werden. Eine Information, die für immer mehr Menschen von großem Interesse sein dürfte, befindet sich die Krankheit doch auf dem Vormarsch. „Die Refluxtherapie mittels des Magnetbandes stellt für Patienten eine innovative Behandlungsoption dar, mit der sie relativ unkompliziert und dauerhaft von den unangenehmen Symptomen befreit werden. Die Lebensqualität der Patienten nimmt ohne das Sodbrennen wieder deutlich zu,“ bringt es Franz Martin Riegler, Facharzt für Chirurgie am AKH Wien auf den Punkt.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Get Adobe Flash player