Aug 012016
 

Wenn starke Lichteinstrahlung den Wohnraum zu stark erhitzt, helfen diverse Sonnenschutzsysteme wie Jalousien, die sich zum Teil dank vollautomatischem System je nach Lichteinfall selbst entsprechend ausrichten. Noch einen Schritt weiter gehen thermochrome Gläser, die sich je nach Temperatur färben. Erhitzt sich das intelligente Glas, verdunkelt es sich – kühlt es sich ab, entfärbt es sich. Ein System, das ebenso wie elektrochromes Glas, das auf eine angelegte Spannung reagiert, sicherlich noch stärkere Verbreitung finden wird.

Integrierter UV-Schutz

UV-Strahlung setzt vielen Materialien zu. Besonders offensichtlich auch Holzfassaden, die sich mit der Zeit leider unansehnlich gräulich verfärben. Hubert Schwarz, Matthias Wintersteller und Alexander Zeppetzauer haben sich überlegt, dass die Selbstverfärbung von Glas übertragen auf Holz vor dem negativen Einfluss von UV-Strahlen schützen könnte.

In mühsamer Arbeit haben die Schüler des Holztechnikums Kuchl ein Verfahren entwickelt, das Holz automatisch abdunkeln lässt und bei abnehmender UV-Strahlenbelastung wieder auf den Originalton aufhellt.

Selbstfärbendes Holz – Farbmantel gegen UV-Strahlen

Dafür waren etliche Test verschieden beschichteter Holzbretter in einer Bewitterungskammer notwendig. Obwohl das Schülertrio mit dieser zum Patent angemeldeten Mischung den 2. Platz in der Kategorie Science im Rahmen des Jugend Innovativ Wettbewerbs gewinnen konnte, tüfteln die drei Preisträger noch weiter. Noch sind sie nicht völlig mit der Dauerhaftigkeit der schützenden Beschichtung zufrieden. Ziel ist es das Erfolgsrezept noch so weit zu verbessern, dass Holz auch für einen längeren Zeitraum einen effektiven Selbstschutz trägt.

 

Mrz 312016
 

Quikky offen Quelle: http://bit.ly/1V3ESWx

Die Lösung ist da!
Das junge Unternehmen Ars Meccanica Dolomiti hat ein innovatives Bolzen-Schnellverschlusssystem entwickelt, das große Lasten und Bauteile auf sichere und schnelle Art miteinander verbindet und fixiert.

Unter dem Namen Quikky wird das patentierte System in verschiedenen Varianten angeboten, sodass auch Hebebänder, Ketten, Stahlseile und andere lose Punkte verbunden werden können – alles ohne Werkzeug!

Die besonderen Vorzüge des Bolzen-Schnellverschlusssystems kommen bei allen Konstruktionen und Baukasten-Systemen zu tragen, wo häufig sichere und passgenaue Verbindungen gefragt sind und bislang stets Verschraubungen notwendig waren.

Die Lösung Quelle: http://bit.ly/1olkqU3

Damit nicht genug!
Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs ruft das Startup Unternehmen nun auf weitere Anwendungsfelder vorzuschlagen, sodass sich neue Geschäftsfelder und Absatzmärkte ergeben.

Das sind die Knackfragen: 
• Welche sind die möglichen Anwendungsfelder für das Schnellverschluss-System Quikky und warum?
• Welche Anwendungsfelder bieten Marktpotential für die erfolgreiche Vermarktung vom Quikky-System und warum?

 

Noch bleiben 37 Tage Zeit um eigene Ideen einzureichen. Nähere Informationen zu möglichen Einreichungen und zum System selbst, finden Sie hier. Zu gewinnen gibt es übrigens einen 3D Drucker der Marke MakerBot Replicator Mini, einen Quadrokopter der Marke Yuneec Y500 Typhoon G für GoPro und eine Apple Watch.
Also Anreiz genug um in die Top 3 zu kommen!

Feb 152016
 

120sekunden.bezirksrundschau.com

In Oberösterreich ist Erfindergeist gefragt, denn die Bezirksrundschau sucht auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Land OÖ, der Wirtschaftskammer OÖ, der Volksbank OÖ und LT1 nach der besten Idee. Im Rahmen des Wettbewerbs gibt es verschiedene Casting-Termine für die man sich bis zu einem Tag vor Start anmelden kann. Dann heißt es besser: gut vorbereitet!

In nur 120 Sekunden soll man nämlich seine Idee – ob Dienstleistung, Produkt oder Geschäftsidee – einer Jury kurz und knackig präsentieren. Wichtig: während Anschauungsmaterial wie Modelle oder Prototypen erlaubt sind, dürfen keine elektronischen Präsentationsmedien verwendet werden.


Im Anschluss gibt es auch sofort die Kritik der Jury zu Verbesserungsmöglichkeiten, Potential und Co und gibt im besten Fall das Go für die nächste Runde.

Das große Finale findet dann übrigens in der voestalpine Stahlwelt statt. Zuvor muss man sich allerdings noch im Halbfinale behaupten, bevor im Finale vielleicht €5.000 auf Sie warten. Im Siegerpaket ist übrigens ebenso ein Premium-Beratungspaket des Gründerservice der Wirtschaftskammer OÖ inkludiert. Über ein etwas abgespecktes Beratungspaket dürfen sich auch der Zweit- und Drittplatzierte freuen.

Informationen zu den Casting-Terminen – hier geht es ab dem 22. Februar los – finden Sie hier.

Sep 102015
 

Sie haben eine gute Idee und möchten ihr eine Chance geben?
Falls Sie jetzt noch Niederösterreicher sind oder aber Ihre Idee dort umsetzen möchten:
Dann sollten Sie sich schnell beim Bewerb 120 Sekunden zum Erfolg! anmelden. Das Anmeldefenster ist noch bis 2. Oktober 2015 geöffnet.

Wichtig!: Ihre Anmeldung ist erst wirklich gültig, wenn sie eine Bestätigungsmail mit Zusage erhalten haben. Sobald diese eintrudelt, sollten Sie spätestens an ihrem prägnanten Ideen-Power-Talk arbeiten, denn 120 Sekunden sind schnell verstrichen. Ganz allgemein stehen für Ihre Ideenpräsentation einige Termine bereit. Sie müssen nach Erhalt der Bestätigungsmail Ihren Wunschtermin bekannt geben und einen Ersatztermin. Es kann nämlich gut sein, dass ein gewünschter Termin aufgrund großer Nachfrage bereits ausgelastet ist.


Die Casting-Termine:
06. Oktober: RIZ Krems, Magnesitstraße 1, 3500 Krems
13. Oktober: BizFarm Korneuburg, Hauptplatz 1, 2100 Korneuburg
20. Oktober: RIZ St. Pölten, Niederösterreicherin 2, Haus B, 3100 St. Pölten
27. Oktober: RIZ Wiener Neustadt, Prof. Dr. Stephan Koren Straße 10, 2700 Wr. Neustadt

Für alle jene, die mit ihrer Geschäftsidee, dem innovativen Produkt oder einer gefragten Dienstleistung die Jury im Casting überzeugen konnten, findet das Finale am 25. November in der HYPO NOE Zentrale in St. Pölten statt. Die Sieger dürfen sich im Übrigen auf wertvolle Preise freuen, die neben Werbung und Bildungsgutscheinen ebenso ein Preisgeld mit Geschäftskonto beinhalten.

Hier gehts zur Anmeldung 
Viel Glück und möge die beste Idee gewinnen!

Mai 042015
 

Jetzt mit abstimmen!

proHolz Steiermark hat zum Ideenwettbewerb ausgerufen und etwa 30 Vereine haben rund ums Thema Holz & Klima ihre Ideen eingereicht. Holz, als klimafreundliches Produkt, sollte in den Mittelpunkt gerückt werden. Derzeit hat man die Gelegenheit seine Stimme abzugeben und mitzubestimmen, wer nun die Siegertrophäe erhalten wird.

Hier möchten wir Ihnen nun einige, wenige interessante Ideen vorstellen und euch empfehlen auch die restlichen gemütlich Durchzuklicken: hier

Nicht auf leisen Sohlen bewegt sich der Verein HIB Handball Graz. Der Handballverein stellt nämlich seine Holzklatschände und Holzteller für gute Stimmung bei Veranstaltungen vor. Die Holzklatschhände, die von der Behinderten Werkstätte der Barmherzigen Brüder in Kainbach bei Graz hergestellt werden, sind die idealen Fanbegleiter. Die Holzteller werden wiederum anderen Mannschaften bei besonderen Bewerben als Siegertrophäe oder als nachhaltiges Gastgeschenk überreicht.

Zum Ausspannen, lesen, verweilen Quelle: www.proholz-stmk.at

Dass sich Holz überall gut macht, weiß auch der :kulturverein mürzzuschlag. Dieser schlägt vor Stadtmöbel aus Altholz aufzustellen, sodass einerseits eine willkommene Sitzgelegenheit gegeben ist, wie auch die zentrale Platzierung des angenehmen Materials an wichtigen Plätzen der Stadt.

Zwei von vielen Ideen, die nur darauf warten von Ihnen entdeckt zu werden. Also schnell zur Abstimmung!

Mrz 302015
 

Keine Ausreden!
Das haben sich wohl Ernst Molden und Christofer Huber gedacht. Zusammen haben sie die Plattform Sportly entwickelt, die Sport- wie auch Abnehmwilligen das Sprungbrett zum Erfolg bietet. Wie das gehen soll?
Ganz einfach. Auf der Plattform finden Trainingswillige mit Trainern zusammen. Zunächst wird einfach das Ziel angegeben. Das kann von Abnehmen bis Ausdauer trainieren reichen. Alternativ sucht man per Standort nach dem vorliegenden Angebot.

Den Schweinehund besiegen. Quelle: www.sportly.at

Auswählen & durchziehen
Dann heißt es nur noch Angebot auswählen und durchziehen! Zu Hilfe kommen hier diverse Filter, die vom Level bis zur Zielgruppe reichen. Natürlich kann auch nach gewünschtem Tag sortiert werden. Insofern wird geliebten Ausreden wenig Chance gegeben. Für Trainer wiederum ist es ein optimales Mittel um Kurse wie auch verfügbare Zeiten anzugeben. Mix and match – Sportly macht es einfach Sportkurse und Trainer maßgeschneidert zu finden und über die Plattform auch direkt zu buchen.

Ein super Angebot und eine Idee, die zu Recht bereits mehrere Preise eingeheimst hat – darunter den build!Impuls Ideenwettbewerb sowie den i2B Businessplan Wettbewerb.

Mrz 032015
 

Spannend, spannend! Quelle: jahrderforschung.at

2015 – Jahr der Forschung
Falls Sie einen kreativen Geist haben und vor Ideen sprudeln, sollten Sie sich überlegen Ihre beste Überlegung beim „Österreich sucht die Zukunftsidee„-Bewerb einzureichen. Mit dabei sein kann jeder, der mit seinem Geistesblitz überzeugen will, denn die Teilnehmerkategorien spalten sich in vier Hauptbereiche: Kinder (0-10 Jahre), Jugendliche (11-16 Jahre), HobbyforscherInnen und Wissenschaftscommunity.

Besitzen Sie also ein innovatives Produkt oder haben Sie eine interessante Erfindung, ist dieser Bewerb die passende Chance eine Expertenjury zu überzeugen, wichtige Kontakte zu knüpfen und Preise zu gewinnen!

Einreichschluss: 30. September 2015
Der Ideenwettbewerb will selbst keine Grenzen setzen und gibt mit fünf Themenbereichen viel Spielraum: Technik & Mobilität, Gesundheit & Ernährung, Lifestyle & Sport, Umwelt & Energie, Gesellschaft & Ethik. Die Jury wird die Einreichungen nach verschiedenen Kriterien, wie etwa Originalität und Innovationsgrad beurteilen. HobbyforscherInnen und die Wissenschaftscommunity dürfen sich über individuelles Feedback freuen und werden wie TeilnehmerInnen der Kategorien Kinder und Jugendliche mit hochwertigen Sachpreisen belohnt.

Die 20 besten Zukunftsideen werden schließlich im Rahmen einer Abschlusspräsentation in der Wiener Aula der Wissenschaften vorgestellt. Die ideale Möglichkeit auch für die 200 besten TeilnehmerInnen im Zuge des dortigen Ideenmarktes mit Wissenschafts- und Wirtschaftstreibenden ins Gespräche zu kommen und vielleicht sogar zu überzeugen.

Interesse?
Teilnehmerformulare finden Sie HIER.
Wir wünschen allen TeilnehmerInnen viel Glück und sind gespannt welche Zukunftsideen das Rennen machen werden!

Jan 152015
 

Einreichfrist: 31. Jänner 2015

Geben Sie Ihrer Idee eine Chance. Quelle: build.or.at

Noch bleibt also etwas Zeit mit einer spannenden Geschäftsidee, einer kreativen Produktinnovation oder einem neuartigen Dienstleistungskonzept die Jury zu überzeugen. Im Rahmen des Kärntner Wettbewerbes können sich von Absolventen einer Universität, ErfinderInnen bis zu SchülerInnen alle mit ihren Ideen am Bewerb versuchen.

Voraussetzung ist lediglich ein Alter von über 18 Jähren. Einzureichen ist ein vier- bis maximal sechsseitiges Konzept, das gemeinsam mit dem Anmeldeformular bis spätestens 31. Jänner an das build! Gründerzentrum zu schicken ist.

build! Gründerzentrum Kärnten GmbH
Lakeside B01
9020 Klagenfurt
bzw.
idee@build.or.at

Anfang Februar wählt die Jury schließlich 15 FinalistInnen, welche im Rahmen eines intensiven Zwei-Tages-Workshops ihre Idee verfeinern sowie an ihrer Präsentation feilen können. Mit der ausgearbeiteten Präsentation soll letztlich die Jury überzeugt werden, wobei diverse Kategorien mit Preisgeldern im Bereich von €1000 – €2000 den Siegern winken.

Mitmachen lohnt sich! Quelle: build.or.at

Informieren Sie sich zu weiteren Details rund um den build! Ideenwettbewerb ganz einfach HIER.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Feb 072014
 

Wird Ihre Idee gewinnen? Quelle: www.edison-der-preis.at

Bis Ende Februar steht das Zeitfenster für Einreichungen noch offen!
Im Rahmen des Edison Preises der Johannes Kepler Universität Linz, der Kunstuniversität Linz und der FH Oberösterreich werden – wie der Name bereits anklingen lässt – innovative Ideen im technischen oder kreativen Bereich gesucht. Insgesamt warten Preisgelder im Wert von €18.500 darauf, ausgezeichnete Ideen zu belohnen.

Nach Ablauf der Einreichphase werden beim oberösterreichischen Ideenwettbewerb zunächst sämtliche Ideen in Bezug auf ihre Umsetzbarkeit und ihr Potenzial bewertet. Nachdem auf diese Weise die besten Projekte per Kategorie feststehen, feilen die Teilnehmer mit ExpertInnen an einem stimmigen Geschäftskonzept. Im Rahmen von Workshops unterstützen verschiedene Trainer die FinalistInnen auf ihre Investorengespräche, um hier bestmögliche Überzeugungsarbeit leisten zu können. Mit dieser Hilfestellung soll nicht nur die beste Ausgangssituation für alle Teilnehmer vor dem Finale geschaffen werden, auch der Schritt in Richtung Unternehmensgründung wird mit den Coachings erleichtert.

Am Ende werden sich, wie gewohnt, die marktfähigsten und aussichtsreichsten Konzepte durchsetzen!
Welche innovativen Ideen sich dieses Mal durchsetzen werden ? Wir sind gespannt.

Jan 172014
 

Seit 2007 sucht der build!Ideen-Wettbewerb nach den kreativsten Geschäftsideen, Produktinnovationen oder auch neuen Dienstleistungskonzepten, welche in Kärnten umgesetzt werden sollen. Fühlen Sie sich angesprochen? Dann schicken Sie am besten ein vier- bis sechsseitiges Konzept mit Anmeldeformular an idee@build.or.at.

Jetzt teilnehmen! http://build.or.at

Ob HochschulabsolventIn, MaturantIn, StudentIn oder Berufstätige – wenn Sie älter als 18 Jahre, von Ihrem Konzept überzeugt sind und gerne auch andere davon begeistern wollen, sollten Sie bis zum 31. Jänner 2014 Ihre Einreichunterlagen abschicken. Auch in diesem Jahr warten verschiedene attraktive Auszeichnungen, die mit unterschiedlich hohem Preisgeld dotiert sind – von €1000 bis €2000.



Nach der Einreichphase werden Anfang Februar 15 FinalistInnen ausgewählt, die im Anschluss die Möglichkeit erhalten an einem zweitägigen Intensivworkshop teilzunehmen. Im Zuge des Workshops wird die Idee noch weiter verfeinert und auch an der Präsentation für die Jurysitzung gefeilt. Mit dieser soll schließlich die Jury überzeugt werden, die sich nach den Präsentationen für die SiegerInnen der Kategorien entscheidet.

Wir wünschen Ihnen jetzt schon viel Glück!

Get Adobe Flash player