Okt 242011
 

Die Trophäe befindet sich derzeit noch im erfinder.at Office!

Unverhofft kommt oft – das Sprichwort passt für alle Lebenslagen. Und so kommt ein österreichischer Erfinder mit einem innovativen Produkt, von erfinder.at unterstützt, zum diesjährigen Innovationspreis des Schweizer Etzel Verlags. Über 250 Leser und ein interessiertes Messepublikum haben abgestimmt und der Gewinner in der Kategorie Ausbau heißt Klaus Planinz, Erfinder des Terrafloor. Anlässlich der Messe „Bauen & Modernisieren“ stellte der führende Verlag für Architektur-, Bau-, Umbau-, Wohn- und Design-Publikationen nämlich innovative Ideen und Produkte aus dem Bausektor vor. Der eigens kreierte Preis wurde übrigens schon ein paar Mal verliehen – aber nach Österreich ging er bisher noch nie.

„Wir sehen den Innovationpreis des Etzel Verlages als besondere Anerkennung für den Erfinder Klaus Planinz. Es ist schön, dass die Arbeit und Mühen eines österreichischen Erfinders auch in der Schweiz gewürdigt werden. Als Patentverwertungsunternehmen ist es eine unserer vielzähligen Aufgaben den Erfinder auch in diesem Bereich zu unterstützen“, so Klaus Weissenbäck, Geschäftsführer von erfinder.at.

Die Urkunde bleibt bei uns und sie wurde auch schon im Besprechungszimmer aufgehängt!

Die offizielle Preisverleihung fand natürlich in der Schweiz statt, direkt beim Verlag selbst. Also ist unser Chef Klaus Weissenbäck kurzerhand ins Auto gesprungen und die knapp 500 km mit dem Auto nach Zug bei Cham gedüst – der Erfinder selbst, war natürlich auch mit vor Ort. „Es war eine tolle Fahrt, die Landschaft ist gigantisch und so kann ich wenigstens behaupten mal ganz kurz in Liechtenstein und in der Schweiz gewesen zu sein. Für einen Kaffee und ein Foto mal eben von Salzburg in die Schweiz und zurück – das erlebt man schließlich nicht alle Tage!“

Den Preis bekam Herr Planinz übrigens für seinen Terrassenboden „Terrafloor“. Durch eine spezielle Fräsung in jeder Holzdiele, erlaubt er ein schnelles Abfließen von Regen- und Spritzwasser. So trocknet das Holz schnell auf, fühlt sich beim Barfußlaufen gut an und die Haltbarkeit des Materials wird auch wesentlich erhöht. Mit diesem innovativen Produkt hat der Erfinder bereits beim built Ideenwettbewerb den 2.Platz gewonnen und wurde dazu auch in deren Förderung aufgenommen. Der Terrassenboden bleibt also nicht am Boden, sondern geht hoch hinaus – wer weiß, wo er noch überall einschlägt!

Wir gratulieren dem Gewinner und freuen uns sehr, über den Innovationspreis 2011!

  One Response to “Schweizer Innovationspreis 2011 goes to…….Terrafloor von Klaus Planinz”

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Get Adobe Flash player