Aug 122010
 

Ein Rankenfußkrebs Quelle: StandardEs gibt schon sehr viel verschiedene Klebstoffe. Doch wie sieht es mit einem Klebstoff aus, der auch unter Wasser perfekt hält? Hiermit beschäftigen sich zur Zeit Forscher der Wiener Universität.

Sie haben Tiere aus der Gruppe des Rankenfußkrebs genauer unter die Lupe genommen und eine tolle Entdeckung gemacht. Eigentlich sind sie für jeden Schiffskapitän eine Plage. Denn die Tiere kleben sich an die Schiffsrümpfe und erhöhen so den Strömungswiderstand. Das wiederum führt zu höheren Treibstoffkosten.

Doch das positive an den Tiere hat noch keiner gesehen. Zum einen haben sie eine enorme Haftkraft. Heut zu Tage ist auch ein wichtiger Aspekt, dass der Kleber biologisch ist. Und außerdem hält der Kleber auch perfekt unter Wasser.

Der Klebstoff wird von den Forschern der Universität als Zement bezeichnet. Das Tier und die Zementdrüsen wurden aufs Nanometer genau erforscht. Das Ergebnis war, dass der weiche Zement erhärtet, sobald er nach außen gelangt. Unklar ist aber noch ob es ein Zwei- oder Ein-Komponentenkleber ist und ob für die Aushärtung eine chemische Reaktion nötig ist.

Sobald diese Fragen geklärt sind, könnte der Klebstoff auf synthetischem Weg hergestellt werden und in diversen medizinischen Bereichen Hilfe leisten.

Quelle: Standard

  One Response to “Rankenfußkrebs hilft bei Klebstoffentwicklung”

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Get Adobe Flash player