Dez 212017
 

Heutzutage wird durch Mobilität, Information und Innovation definiert, was gestern noch als unmöglich galt und heute Realität ist. Welches Land hat eigentlich die meisten Erfinder?

Die Welt selbst kreieren
Die Geschichte der Menschheit beginnt mit der Fähigkeit, Probleme zu lösen. Der Mensch musste sich schon immer, wie die Tiere, an die Umgebung anpassen, um zu überleben und mit der Zeit erschuf der Mensch im Laufe der Evolution Dinge selbst Dinge. So wurde der Erfinder geboren. Mit dem Wort „erfinden“ assoziieren viele Menschen etwas Neues zu schaffen, was nicht vorher war und dem Erfinder große Ehre brachte.

Die Namen wie Albert Einstein oder Thomas Edison wurden zu Legenden, viele träumen von deren Ruhm und nur wenige Menschen denken daran, wie viel Mühe und Zeit es gekostet hat, die Erfindungen zu erschaffen. Manche dieser Genies waren komplette Pioniere in ihrem Gebiet, wie zum Beispiel der Begründer der Psychoanalyse Sigmund Freud und haben das ganze Leben einem Thema gewidmet. Wer sich, wie Sigmund Freud, auch auf den Weg der großen Erfindungen machen will, sollte sich zuerst an das Patentamt Österreich wenden, um die einzigartigen Schöpfungen anzumelden. Solange man das nicht gemacht hat, kann jeder seine Erfindung klauen.

Lösen und erfinden!

Viele nehmen Erfinder als Übermenschen war, die fast magische Kräfte besitzen. In Wirklichkeit sind es ganz normale Menschen, die sich mit einem Problem oder mehreren auseinandergesetzt haben und meist ihr ganzes Leben lang der Lösung gewidmet haben. Eine sehr wichtige Sache bei Erfindungen ist, die Erfindung präsentieren zu können, um zu zeigen, dass die Erfindung einen Wert hat. Früher musste man sich sehr viel Mühe geben, um sich in den nötigen Kreisen zu vernetzen und die Erfindung zu patentieren. Heutzutage kann zum Beispiel per Internet ein Patent Österreich anmelden und alle nötigen Informationen bekommen.

Jedes Land hat ihre eigene Liste von Erfindern, die nach der Meinung des Landes am wichtigsten sind und dort gewohnt haben sollen. Man darf nicht vergessen, dass viele Innovationen parallel in der Welt passierten und während der Lehrer für Mathematik und Physik Philipp Reis das Telefon in Deutschland erfand, hat Elisha Gray das gleiche Prinzip auf Basis von Elektrizität in Amerika benutzt. Deswegen ist es manchmal nicht leicht zu sagen, wer was wann genau erfunden hat, da die Erfindung nicht nur als Ereignis, sondern als Prozess existiert. Es ist wie 50 freispiele ohne einzahlung zu finden: Es existieren Tausende weltweit aber die besten gibt es nur hier!

Deutschland und Innovationen
Deutschland galt schon lange als das Land der Erfindungen und nicht nur seit der Industrielen Revolution. Bereits im Jahre 1440 hatte Johannes Gutenberg den Buchdruck erfunden und damit eine neue Ära des Informationsaustauschs und der Zugänglichkeit von Informationen erschaffen. Einer der wichtigsten deutschen Erfinder ist Samuel Hahnemann, der die Homöopathie im Jahr 1797 entdeckt hatte und damit einen entscheidenden Schritt zur Krankheitsbewältigung gemacht hat.

Heutzutage nimmt Deutschland international den dritten Platz bezüglich der Zahl der Erfindungen nach Japan und den USA ein. Deutschland gehört zu den höchstentwickelten Ländern, wo man stark auf Umweltprobleme achtet und versucht, alternative Energien zu gewinnen. So hat der ehemalige Maschinenbaumeister Hans Goebel am 12 Dezember 2017 eine Alternative für die Gasheizung gefunden, indem er kleine Äste zerkleinerte und durch eine Hydraulikpresse zu zwölf Kilogramm schweren Ballen formte, die nicht so schnell verbrannten. Damit sparte Hans Goebel nicht nur Geld, sondern vor allem Energie.
Menschen auf der ganzen Welt arbeiten an Lösungen von Problemen, wo andere keinen Weg finden. Solche Helden tragen den Namen „Erfinder“. Ihre Namen bleiben ewig in der Weltgeschichte, inspirieren andere und zeigen, dass nichts im Leben unmöglich ist, sogar Book of Ra kostenlos spielen ohne Anmeldung mit Freispielen.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Get Adobe Flash player