Okt 272016
 

Virtuelle Realität ist einer der größten Trends im Jahr 2016. Aber eine österreichische Firma liefert uns nun die beste Art, die VR-Welt zu erleben.
Im kleinen Ort Herzogenburg hat die VR-Firma Cyberith hart daran gearbeitet, ihre Virtualizer-Maschine zu kreieren, die internationale Unternehmen wie Sony in Sachen virtueller Realität übertreffen und den Trend noch lebensechter machen soll.
Der bahnbrechende Virtualizer bietet eine Plattform, auf der der Spieler stehen kann und die alle Bewegungen aufzeichnet und diese in eine VR-Spielumgebung überträgt.
Das Gerät hat Kritiker auf der GAMESCOM bereits beeindruckt und eignet sich wahrscheinlich fabelhaft für Spiele wie Battlefield 4 oder futuristische Online-Kasinos.

Indem der Nutzer ein stabiles Laufband erhält, auf dem er rennen, springen und sitzen kann, werden Probleme wie Reisekrankheit bekämpft, zu denen andere VR-Headsets geführt haben, die dieses Jahr auf dem Markt gekommen sind.

2016 kamen unter anderem auch die Oculus Rift VR-Headsets nach Europa, und auch die Sony PlayStation VR kam diesen Monat auf den Markt. So sollte eine benutzerfreundliche, lebensechte virtuelle Realität für jeden entstehen.

Dieses Jahr scheint generell im Zeichen einer lebensechten Spielerfahrung zu stehen. Auf Seiten wie Mr Green kann man Blackjack und Roulette in Echtzeit spielen und neue Horror-Angebote wie Affected austesten.

Auch wenn man für den Virtualizer immer noch ein Headset wie das Oculus Rift benötigt, zeigt sich, dass österreichische Technikunternehmen im Bereich VR kräftig mitmischen. Und gut besuchte Veranstaltungen wie die Gamecity in der Wiener Stadthalle verdeutlichen, dass es dort auch eine Plattform für neue Technologien gibt.

Am spannendsten ist, auf welch vielfältige Art und Weise man virtuelle Realität auf Spiele und andere Lebensbereiche übertragen kann. Man kann den Cyberith Virtualiser verwenden, um Ingenieuren komplizierte Sachverhalte näherzubringen oder ein Oculus Headset nutzen, um mentale Erkrankungen zu bekämpfen. Es können also viele Bereiche von der neuen Technologie profitieren.

Und obwohl Cyberith erst seit 2013 besteht, zeigt sich hier, dass selbst kleine Orte in Österreich revolutionäre technische Errungenschaften hervorbringen können.

Okt 242016
 

Die Suchmaschinenoptimierung ist schon seit vielen Jahren einer der besten Möglichkeiten, dass Ranking einer Webseite nach vorne zu bringen. Doch das ist noch lange nicht alles. Es gibt schließlich auch einige weitere Leistungen, die man dahingehend nutzen kann und die einem helfen werden, die eigene Webseite bekannter zu machen. Es kommt in dem Bereich schließlich immer darauf an, dass man nicht nur das Ranking der Webseite dementsprechend verbessert, sondern auch schaut, dass andere Leistungen dahingehend beachtet werden. Mit einer SEO Agentur für ihre Webseite kann man bereits sichtbare Erfolge erzielen. Es ist oftmals auch deutlich leichter, sich dahingehend beraten zu lassen, anstatt die Optimierung selbst in die Hand zu nehmen. Gerade für Außenstehende oder die Unternehmen, die noch keine eigenen Erfahrungen gesammelt haben, kann eine solche Optimierung wirklich schwer sein. Es gibt daher viele wichtige Aspekte, die man beachten muss und auch sollte. Aufgrund dessen ist es meistens sinnvoll, direkt eine SEO Agentur in Anspruch zu nehmen und zu schauen, dass sich diese darum kümmert. Jemand selbst wird dahingehend etwas mehr Schwierigkeiten haben.


Wie hoch gehen die Kosten für eine SEO Agentur?
Die meisten Menschen fragen sich natürlich auch, wie hoch die Kosten bei einer SEO Agentur wirklich werden können. Dies kann man allerdings nicht pauschal sagen. Schließlich kommt es immer auf die Leistungen an, die man bei einer solchen Agentur in Anspruch nimmt und vor allem auch darauf, was man wirklich in Anspruch nehmen möchte. Bevor es daher an die Suchmaschinenoptimierung geht sollte man schauen, was man sich als eigenes Ziel setzt. Dementsprechend kann man sich mit einer Agentur zusammen setzen und gemeinsam die ersten Schritte planen. Die sichtbaren Erfolge sollen schließlich schnell vorhanden sein, sodass man dies allemal nicht vergessen sollte.

Schon bei einem Beratungsgespräch kann man dementsprechend abschätzen, welche Kosten auf einen zukommen werden. Dadurch, dass die Webseite allerdings im Ranking steigt wird man auch neue Kunden gewinnen. Je mehr neue Kunden zu der Webseite finden, umso schneller kann man dementsprechend auch die Umsätze des eigenen Unternehmens steigern. Aufgrund dessen sollte man sich auch im Klaren sein, dass man die Kosten für die Suchmaschinenoptimierung ebenfalls schnell rausholen wird, da die steigenden Umsätze von einem Unternehme weiterhin vorhanden sind.

Wie finde ich die passende Agentur?
Eine gute und seriöse Agentur zu finden ist im Internet heute nicht mehr schwer. Im Gegenteil, den alleine dort kann man anhand der Suchmaschinen eine Reihe an guten Agenturen finden, die sich mehr als sehen lassen können. Aufgrund dessen kann man dort auch die verschiedenen Erfahrungsberichte von anderen Kunden nachlese und sich dementsprechend informieren. Es ist nicht mehr schwer, eine gute und seriöse Agentur zu finden. Schließlich kennen sich viele auf dem Gebiet mittlerweile aus und können daher einige Vorteile mit sich bringen. Man muss lediglich schauen, welche Agentur das meiste Vertrauen weckt und wo man die besten Leistungen erhalten kann.

Okt 112016
 

Universal Spiessgriller

Grillbegeisterte werden sich über unsere Erfindung der Woche freuen: Der Universal Spiessgriller ist die perfekte Hilfe für alle Grillfans und vereinfacht das Grillen mit jeder Feuerstelle. Das Höhen- und Breitenverstellbare System passt sich der Grillgelegenheit an, sei es ein Lagerfeuer oder auch ein großer eckiger Gasgrill.

Die klaren Vorteile gegenüber vergleichbaren Produkten am Markt sind die mögliche Anwendung in Kombination mit allen Feuerstellen, der jederzeit rasch erfolgbare Aufbau und der kompakte Transport des Universal Spiessgrillers.

Es gibt zwei unterschiedliche Varianten, zum einen den Niro Exclusiv aus Edelstahl (ca. 3,1 kg) und die rustikale Holzausführung (ca. 3,5 kg). Beide sind stufenlos einstellbar von 15 cm bis 110 cm Höhe und bis zu 86 cm Breite – verwendbar auch in einer motorisierten, batteriebetriebenen Ausführung.

Links
Universal Spiessgriller Patent-Net Seite

Okt 062016
 

Nicht jede Investition, die bei „Die Höhle der Löwen“ angekündigt wird, wird auch getätigt. Knapp ein Jahr ist es her, dass in der Höhle der Löwen die Coffee Bags vorgestellt wurden. Diese Becherfilter sind mit Bio-Hochlandkaffee gefüllt. Die Idee: Heißes Wasser fließt an jedem Ort der Welt ohne Druck durch den Filter und brüht frischen Kaffee. Im letzten Moment ist der Investor Vural Öger aber leider doch noch abgesprungen bzw. konnte sich nicht mit den Erfindern nicht einigen. Wir wissen vielleicht warum:

Zu diesem Zeitpunkt gab es schon die dänische Erfindung Grower’s Cup. Eine praktische Packung mit integriertem Filtersystem, das im Vergleich deutlich günstiger und sogar noch wiederverwendbar ist. Eine Brühung reicht für exakt 2 Tassen frischen Gourmet-Kaffee. Und weil der Erfinder Ulrik Skovgaard nichts dem Zufall überlässt, sind alle Hochlandkaffeesorten ebenfalls von höchster Qualität, Fair-Trade und zum Teil sogar Bio-Zertifiziert.

Wie bei den Coffe-Bags aus „Die Höhle der Löwen“ richtet sich die Erfindung an aktive Menschen die gern Bergsteigen, Backpacking mögen oder einfach nur auf Festivals gehen und frischen gut schmeckenden Kaffee genießen möchten. Mit dem Camping-Kocher einfach 0,5l heißes Wasser erhitzen und theoretisch an jedem Ort der Welt frischen Gourmet-Kaffee genießen.

Das heiße Wasser wird in die Grower’s Cup Filtertüte gegeben und der Brühprozess beginnt. Nach 5 bis 8 Minuten ist der Prozess abgeschlossen. Ätherische Öle, der Geschmack und Aromen bleiben bei dem Grower’s Cup Brühverfahren voll erhalten. Falls man keine Tassen dabei hat, könnte man den Kaffee auch direkt aus dem Beutel genießen. Aber Vorsicht: heiß.

Die Browers-Cup Beutel gibt es auch für frischen Tee, aber hier sehen wir gegenüber den normalen Teebeuteln keinen wirklichen Mehrwert.

 Posted by at 12:37
Get Adobe Flash player