Jan 282016
 

Der Zeitfaktor ist essentiell
Wenn jemand beim Tourengehen, Tiefschneefahren oder Schneeschuhwandern plötzlich in eine Notsituation gerät, ist es schnell gefährlich. Oft hat das Handy keinen Empfang oder wurde beim Sturz beschädigt, selbst ist man womöglich verletzt oder hat sich schlichtweg verlaufen und keine Möglichkeit jemanden zu kontaktieren. Die Tage sind im Winter bekanntlich kurz und somit verschlechtern sich Sichtverhältnisse meist schneller als einem lieb ist. Sinkende Temperaturen tun ihr Übriges um die Lage schnell lebensdrohlich werden zu lassen.

Der Notfallplan Quelle: koelblwirt.at

Gäste im Blick
Ludwig Wolf ist Gastwirt in Johnsbach und erklärt ganz einfach: „Man schaut halt auf seine Gäste und kümmert sich.
Der Satz mag lapidar wirken, doch nur weil Wolf aufmerksam war, fiel ihm auf, dass ein Auto eines Gastes am Montag noch immer unberührt auf dem Parkplatz stand. In Folge löste er eine Suchaktion aus.

Zum Glück!
Denn der Mann hatte sich aufgrund neuer Schneemassen am Rückweg von der Hesshütte verirrt. Dank Wolf konnte er noch rechtzeitig gerettet werden.


Das Problem war natürlich, dass der Gast niemanden Bescheid gegeben hatte, wie lange seine Tour dauern würde und wann er geplant hatte zurück zu sein. Ein Dilemma, das des Öfteren vorkommt.

Aus diesem Grund hat Ludwig Wolf die Alpine Parkuhr entwickelt. Wie eine Parkuhr stellt der Gast einfach die angestrebte Rückkehrzeit ein und gibt seine Handynummer an. So können Wirte mit einem kurzen Blick ins Auto der Gäste sehen, ob Gefahr im Verzug oder alles in Ordnung ist.

Alpine Parkuhr – einfach, aber effektiv und dabei lebensrettend

Jan 272016
 

Wasserkraft ist ein wichtiges Standbein der österreichischen Energieversorgung. Ganz ohne Erdöl geht es jedoch auch in Österreich nicht. Eine wichtige Verbindung besteht hier in der Pipeline, die vom Hafen von Triest über den Alpenhauptkamm acht Raffinerien in Deutschland, Österreich und Tschechien mit dem begehrten Energieträger versorgt. Am höchsten Punkt erreicht die Pipeline eine Höhe von 1572 Metern über dem Meeresspiegel bevor das Öl wieder talwärts stürzt.


Talwärts? Künftig mit Turbine
Dass bei dieser Talwanderung viel Energie anfällt und sozusagen verpufft, fiel durchaus unangenehm auf. Die Betreiber der Pipeline, die italienisch-österreichisch-deutsche TAL Gruppe, haben nun jedoch in der Taimeralm in Österreich ein Kraftwerk gebaut, das wie von Wasserkraftwerken bekannt eine Turbine einsetzt, um Strom zu erzeugen. Im Unterschied zu gängigen Kraftwerken treibt hier jedoch Erdöl die Turbine an. Mit Ende 2016 werden somit in etwa 10 bis 11,5 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt.

Foto: TAL-Oil

Die gewonnene Energie wird wiederum in den Betrieb der Pipeline gesteckt, denn das Hinaufpumpen des Erdöls in der Pipeline bis zum Scheitelpunkt am Alpenhauptkamm verbraucht so einiges. Ca. 12 Prozent der benötigten Pump-Energie können ab jetzt abgedeckt werden. In ihrer Gestaltung ist diese Energierückgewinnungsanlage bislang weltweit einzigartig und trägt deutlich zu einer effizienteren Energiebilanz der Pipeline bei.

Jan 262016
 

Sie sind in einem Restaurant und Ihre Geschmacksknospen verlangen nach Schärfe?
Aber alles was geboten wird, ist nur Pfeffer? Keine Sorge, ab sofort gibt es für alle, die es scharf lieben ein kleines extra hottes Accessoire für unterwegs. Praktisch kompakt, immer mit dabei um das Verlangen nach guter Schärfe stets stillen zu können. Die kleinen mini Sriracha Flaschen lassen sich mit Ihrer Lieblingssauce befüllen und begleiten Sie an Ihrem Schlüsselbund in jedes Restaurant. Vorbei die Tage an denen heißblütige Saucenliebhaber nicht auf ihre Kosten kommen.


Unbenannt
Sriracha2Go
Sriracha2Go wurde ursprünglich 2014 von Farbod Deylamian und Kyle Lewis aus New York erfunden. Schon im ersten Monat wurde es zu einem viralen Hit im Internet und erobert seitdem Nordamerika. Motiviert von diesem Erfolg hat Juri Sagert die kleinen Fläschchen Ende 2015 nach Europa gebracht und damit schon viele Sriracha-Liebhaber glücklich gemacht. Die kleinen Schlüsselanhänger sind nicht nur praktisch, sondern auch frei von schädlichen Weichmachern (BPA frei!).
2
Falls auch Sie Sriracha-Fan sind und den köstlichen Scharfmacher zum ständigen Begleiter möchten, finden Sie das kleine scharfe Etwas ab sofort im Erfinderladen in Berlin und natürlich auch in unserem Onlineshop.

Jan 252016
 

Nie mehr Suchen. Quelle: http://find---me.com/

Ob Tourengeher oder Tiefschneefahrer – eine gewisse Gefahr ist immer gegeben. So führen schlaue Sportler Lawinensender mit.

Die Fahrt im Pulverschnee … manchmal mit einem plötzlichen Sturz jäh beendet. Ist Ihnen das schon öfter passiert? So ärgerlich der Sturz, im Anschluss – nach dem anstrengenden Aufrichten – beginnt die mühsame Suche nach den Skiern.

Das bedeutet viel Graben, Schwitzen und wohl Fluchen. Bleibt zu hoffen, dass der oder die Skie/r gefunden werden!

find—me!
Eine intelligente wie auch denkbar einfache Lösung haben sich die Macher von „find—me!“ überlegt. Ob Tiefschneefahren oder Extremfall Lawine, das find—me!-System sorgt für schnelles Auffinden von Ski und Skifahrer. Letztlich handelt es sich um ein 10m langes, knallrotes Band, das Skischuh und Ski(bindung) verbindet. Löst sich der Ski, muss man einfach dem Band nachgehen und findet diesen sofort. Damit es zu keinen Verletzungen kommt, besitzt das Band eine Sollreißstelle, sodass 8m Band am Skischuh verbleiben, 2m an den Skiern.

 

Wie der rote Faden der Ariadne hebt sich das find—me!-Band klar vom weißen Schnee ab. Nach dem Sturz kann das Band einfach in die kleine Tasche am Skischuh rückgefüllt werden – besser jedoch erstmals das Band in der Jackentasche verstauen und dann später in Ruhen in die Tasche stopfen. Kostenpunkt der Auffindvorrichtung beträgt übrigens €59.

Jan 212016
 

Solarstrom für unterwegs
Damit hat SunnyBAG vor einigen Jahren eine neue Idee auf den Markt gebracht. Die Tasche oder der Rucksack, der mit Solarkraft und USB-Ausgang Energie für unterwegs liefert. Nun aber ist das Grazer Unternehmen mit einem neuen Clou auf Kickstarter unterwegs. Es handelt sich um die sogenannte Smart Battery.

Das Kraftbündel für unterwegs www.sunnybag.at

Smart Battery – Kickstarter
Während vom flexiblen bis zum stand-alone Solarpaneel SunnyBAG bereits die Kraft der Sonne in Energie umsetzt, wird die Smart Battery normal aufgeladen. Bei diesem Power-Akku ist jedoch auch eine Kamera eingebaut, sodass per App schnell mal vom Gruppenfoto bis zum Selfie ein netter Schnappschuss geschossen werden kann. Versehentliches Liegenlassen ist auch kein Thema mehr, denn ist der Power-Akku außer Reichweite wird man per App an diesen erinnert. Aufgeladen wird das Energiebündel entweder über Solarpaneele von SunnyBAG oder aber klassisch über die Steckdose. Dabei behält man am Smartphone immer im Blick wie der Ladestatus ist bzw. wie viel Strom durch Sonnenkraft erzeugt worden ist.

 

Jan 202016
 

Gestatten: Spaxel Quelle: http://www.aec.at/spaxels/

Ein Schwarm-Ballett

Seit Sommer 2012 arbeitete ein motiviertes Team an der Challenge 100 Drohnen gemeinsam in die Luft steigen zu lassen. Konkret wurden sogenannte Spaxels, in Anlehnung an Space Pixels, in die Luft geschickt, also Quadcopter mit LED-Ausstattung.

Die Herausforderung bestand nun darin diesen Schwarm derart koordiniert zu steuern, dass verschiedene Formationen interessante Lichtzeichnungen bilden und das im Freien, wo störende Einflüsse gern einmal Positionen beeinflussen.


Doch die Kooperation von Intel und dem Ars Electronica Futurelab hat schließlich bestens funktioniert und ein Quadcopter-Ballett begeisterte die Zuseher am 4. November 2015. Dabei wurde die Performance des Quadcopter-Schwarms übrigens von einem eigens komponierten Sound begleitet.

Die 700 Gramm schweren Quadcopter flogen bis zu 120 Meter in die Luft und bildeten in verschiedenen Farben leuchtende Bildformationen. Im Anschluss erklärte ein Juror von Guinness World Record, dass die Performance der Spaxels in die Kategorie „Most Unmanned Aerial Vehicles airborne simultaneously“ ins Buch der Rekorde aufgenommen wird.

Das Video zum Making Of und die Show:

Jan 192016
 

Die LED-Technologie wird immer häufiger in der Allgemeinbeleuchtung eingesetzt und erfreut sich großer Beliebtheit. Vor allem LED–Paneele eignen sich hierfür besonders, bergen sie doch viele Vorteile gegenüber klassischer Leuchtmittel. Sie sind kompakt und lassen sich an Decken oder Wände anbringen, ohne dass sie die Raumoptik stören.

Wie bringe ich ein LED-Paneel an die Wand?

_DSC0208Blöd nur, dass das Anbringen der LED-Paneele eine echte Herausforderung, wenn nicht sogar nervenaufreibend ist. Eine Montage bzw. Befestigungsmöglichkeit außerhalb von Drahtseilen ist leider bei den meisten LED-Paneelen nicht im Lieferumfang enthalten.


Diese Erfahrung hat auch der Erfinder Herr Pfeiffer gemacht:

„Vor zwei Jahren wollte ich mir mehrere LED Paneele in meinem Arbeitszimmer, Flur und Bad montieren. Diese LED-Paneele sind gegenüber herkömmlichen Beleuchtungsmittel wie z.B. Röhren, besonders flach, die Lichtausbeute ist besonders gute und sie sind sparsam im Stromverbrauch.

Nur gab es zum damaligen Zeitpunkt außer den teils mitgelieferten Drahtseilen, keine Befestigungsmöglichkeit.
Daraufhin habe ich eine Zeichnung erstellt. Bin mit der Skizze zu meinem Schreiner meines Vertrauens und habe mir davon 20 Stück anfertigen und montieren lassen.

23Die zweiteilige Form habe ich gewählt, weil ich mir gedacht habe, dass auch die LED-Paneele ähnlich wie Glühlampen früher oder später kaputt gehen. Dann kann man das Paneel, ohne dass der Rahmen selbst demontiert werden muss, auswechseln.“

Da viele vor der Frage stehen, wie bringe ich das LED-Paneel an die Wand? – hat der Erfinder es nicht bei den 20 Rahmen für den Eigenbedarf belassen, sondern möchte auch anderen die Anbringung erleichtern. Vor allem in öffentlichen Gebäuden, Büros oder dunklen Arbeitsräumen, in denen meist viele Paneele verbaut werden, sind die Rahmen eine echte Erleichterung!

Die formschönen Rahmen gibt es in den gängigen Größen für LED-Paneele (30x30cm, 60x30cm,120x30cm ) in den Farben schwarz, weiß und silber. Ab sofort im Onlineshop des Erfinderladens erhältlich.

Jan 182016
 

Wer (wieder mehr) Sport betreibt, sollte darauf achten auch genug Protein zu sich zu nehmen. Wundern Sie sich besser nicht, wenn demnächst jemand statt einem Fitness-Shake plötzlich Rindfleisch-Häppchen aus der Tasche zieht. „Bio Beef It“ – das ist ein österreichisches Produkt aus 100% grasgefütterten Angus / Galloway Rindern, die genug Auslauf in der Freirindhaltung genießen. Je besser es den Rindern geht, umso köstlicher schließlich das Endprodukt! Nicht ganz unerheblich wird bei „Bio Beef It“ vollständig auf Tiertransporte verzichtet. Die Rinder verbringen ihr ganzes Leben auf einem Bauernhof und sind somit so wenig Stress wie möglich ausgesetzt.

Nachzulesen auf www.paleotogo.de

Bio Beef It
Das Beef Jerky wird übrigens in mundgerechte Stücke zerkleinert, sodass man das Bio-Fleisch einfach zwischendurch verzehren kann. Dass dabei auf weitere Zutaten weitestgehend verzichtet wird, ist bei dieser Firma oberstes Gebot. Zum Rindfleisch kommen nur Meersalz, Kräuterkombucha, Gewürze und Buchenholzrauch. Das reicht.

Bio Fleisch für Aktive. Quelle: www.paleotogo.de

Mit ca. 52 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm Beef Jerky liefert das Produkt genug Protein für jeden Sportler oder ist ein guter Energielieferant beim Wandern oder dient als Snack für zwischendurch. Das Steak to Go ist übrigens auch im Abo erhältlich.

Was meinen Sie?
Beef It – Snack It – Try It?

Jan 142016
 

Gut verpackt, ist halb gewonnen
Seien wir uns ehrlich – so gut ein Produkt sein mag, die Handhabung muss einfach und funktionell sein. Sieht die Verpackung dann auch noch gut aus, lässt man sich als Konsument schon gerne überzeugen. Smarte Verpackungen, die idealer Weise noch dazu ökologisch sind, sind gesucht. So auch beim Staatspreis „Smart Packaging“.

All in one. Quelle: www.verpackungsinstitut.at

Was halten Sie zum Beispiel vom Preisträger in der Kategorie „Sonderpreis Innovation 2014“?
Alle Kontaktlinsenträger müssen in regelmäßigen Abständen Reinigungsflüssigkeit nachkaufen. Je nachdem für welche Variante man sich entscheidet, befindet sich im Verpackungskarton dann auch noch ein Linsenbehälter.

Die Greiner Packaging GmbH hat sich überlegt, wie Reinigungsflüssigkeits- und Linsenbehälter schlauer kombiniert werden können. Die Lösung besteht darin im Boden der Reinigungsflüssigkeitsflasche eine Aufnahme für den Linsenbehälter zu schaffen. Derart kann dieser einfach eingeklipst werden und fliegt nicht mehr lose durch die Gegend. So hat man immer beide Elemente zusammen parat, was gerade auf Reisen sehr positiv auffällt.

Ganz schön praktisch.

Jan 132016
 

Sie möchten mehr Sport betreiben?
Also raus mit dem Fahrrad, ein kurzer Service und dann ab in die Klamotten und los gehts! Was gut klingt, wird dann spätestens schwer, wenn die angestrebte Alm, dann doch zu gewaltig ausfällt. Wenn einem also schlichtweg die Puste ausgeht, macht auch die Heimfahrt nicht so richtig Spaß.

Ganz einfach – Vollgas
Man sieht sie immer wieder: E-Bikes, die mühsames Abstrampeln übernehmen. Aber weshalb ein teures E-Bike kaufen, wenn das eigene Rad in Top-Kondition ist? Eigentlich wäre man auf der Suche nach einem simplen System, das schnell installiert ist und das eigene Rad bei Bedarf zum motorisierten Gefährt wandelt.
Heureka – die Eazy GmbH hat die Lösung!

Ob Offroad oder aber City-Bike – mit der Aufrüstung zum E-Bike steigt der Spaßfaktor ungemein. Besser aber nicht vergessen, nur gelegentlich den Antrieb zuzuschalten, da sonst das Bike zum Lazy-Bike verkommt 😉

Ganz eazy - www.eazy-bike-kit.com

Eazy-Bike-Kit
Mit dem Eazy-Bike-Kit können ganz normale Fahrräder in wenigen Schritten mit einem Elektroantrieb versehen werden. Auch eine Demontage ist im Nu erledigt. Im Nu? – Das heißt nach einer ersten Installation kann der Kit in nur einer Minute montiert und demontiert werden! Je nach Anforderung gibt es den kräftigen 250-Watt-Kit bis zum „Herkules“ mit 4000 Watt.

Wenn Sie also auf der Suche nach einer flexiblen Lösung sind, dann besser einmal einen Blick auf die Homepage der Eazy GmbH werfen.

Get Adobe Flash player