Nov 302015
 

Demnächst könnte sich so manch ein Autofahrer wundern, welches komische Gefährt bei zwei Baustellen in Wien unterwegs ist. Ähnlich der Raupe Nimmersatt arbeitet sie sich langsam voran und scheint dabei Betonleitwände zu verschlingen. Der Clou an diesem Road Zipper: eine Führungsschiene greift diese speziellen Betonleitwände und versetzt sie um bis zu einem Fahrbahnstreifen. Damit spart man sich die bekannten Verkehrshütchen, die bislang Baustellen abgrenzen, allerdings keine Sicherheit bieten.

 

Konkret kommt der Road Zipper nun bei den beiden Baustellen im Stadlauer- und Hirschstettner-Tunnel zum Einsatz. Dort wird er in der Nacht die beiden Fahrbahnen auf eine reduzieren und in den Morgenstunden wieder zwei Fahrspuren herstellen. Etwas ungewöhnlich wirkt der Road Zipper allemal. So viel er übrigens zur Erhöhung der Sicherheit beiträgt, einen Nachteil besitzt er schon: er kann nur spezielle Betonleitwände greifen und versetzen. Somit fallen herkömmliche Betonleitwände leider flach. Sicherheit geht allerdings natürlich vor. Wer weiß, vielleicht sieht man das ungewöhnliche Fahrzeug bald schon häufiger.

Nov 262015
 

Rechtzeitig vor den süßen Leckereien zur Weihnachtszeit lässt sich in den Regalen einiger Geschäfte dieser Zaubertrank finden. „Bio Drachen Trank“ – der sorgt für kräftige Zähne, denn Karies wird der Kampf angesagt. Entwickelt wurde das Powergetränk von Studenten des Welser FH- Studienganges Lebensmitteltechnologie und Ernährung in Kooperation mit der oberösterreichischen Getränkefirma Voglsam GmbH. Im gemeinsamen Forschungsprojekt hat man verschiedenen Gemüsesorten auf den Zahn gefühlt.

Auf den Zahn gefühlt
Karies ist in Industrieländern leider weit verbreitet. Etwa 95% der Bevölkerung kämpfen mit unliebsamen Löchern in den Zähnen. Mit Stickstoffmonoxid lässt sich allerdings das Wachstum der Milchsäurebakterien im Mund bremsen. So kamen die Forscher auf Rote Rüben, weil diese einen relativ hohen Nitratgehalt aufweisen, der im Körper letztlich die Produktion von Stickstoffmonoxid anregt.

Gesunde Zähne. Quelle: www.startnext.com/drachentrank

Welche Rübe ist die beste?
Im Rahmen des Forschungsprojektes sollte diese Frage geklärt werden. Verschiedenste Sorten der roten Rübe wurden angebaut und in einer Doppelblindstudie getestet. Die Ergebnisse zeigten, dass Rote-Rübensaft den Körper mit genug Nitrit versorgt, sodass Milchsäurebakterien in ihrem Wachstum gehemmt werden. Das klingt doch vielversprechend! Und weil Drachen nicht nur beliebt bei Jung und Alt sind, sondern auch ein mächtiges Gebiss besitzen, wurde das Fabeltier gleich mit in den Produktnamen aufgenommen. Wie so viele andere Produkte, kann man auch dieses funktionelle Getränk per Crowdfunding unterstützen.
Hier gehts lang.


Nov 252015
 

Während andernorts noch grüne Business-Ideen gesucht werden, ist gerade eben die beste Burgenländische Innovation 2015 gekürt worden. Die Neutaler Firma FT-Tec überzeugte die Jury und konnte mit dem lebensrettenden Sicherheitssystem „Sea Angel“ den 1. Platz erringen.

Klein, aber oho! www.seaangel.at

Mann über Bord
Sea Angel wird an Schwimmwesten montiert und aktiviert sich automatisch, wenn diese aufgeblasen wird. In Folge sendet Sea Angel Funksignale aus, die Schiffen mit dem Identifizierungssystem AIS das Orten der Person ermöglicht, sodass eine Rettung schneller als bisher erfolgen kann. Das Signal selbst besitzt eine Reichweite von etwa 18 Kilometern, was 10 nautischen Meilen entspricht.

Im Prinzip ist FT-Tec zwar mit diesem Sender nicht der erste am Markt, aber die Vorteile von Sea Angel bestehen in seinen kleinen Abmessungen, die ein Anbringen an Schwimmwesten erheblich erleichtern. 62mm klein ist der Sea Angel und sendet über einen Zeitraum von 96h das Funksignal, wobei Lichtblitze zusätzlich an der Gehäusefront abgegeben werden.

Im Mai wurden übrigens bereits die ersten Personen mittels Sea Angel gerettet. Alle Mitglieder der 6-köpfigen Crew eines Segelbootes konnte innerhalb weniger Minuten nach Aussendung des Notsignals gerettet werden.

Nov 242015
 

Der Aufbau eines Online-Shops im Vergleich zu einem normalen Ladengeschäft ist häufig mit erheblich weniger Aufwand zu realisieren. Außerdem hat ein Online-Shop 24 Stunden geöffnet und kann Kunden aus der ganzen Welt auf seine Seite ziehen.
Das Problem hierbei ist jedoch, dass viele Menschen keine Ahnung davon haben, welche Schritte, welche technischen Notwendigkeiten erforderlich sind und welche finanzielle Risiken und Chancen bei einem solchen Online-Shop vorhanden sind. Deshalb sollte hier eine Vielzahl von Fragen im Vorfeld geklärt werden. Der Gründer des Shops Kuvertwelt, wo ein breites Spektrum an günstigen Briefumschlägen angeboten wird hat die Entscheidung entsprechend richtig getroffen. Kuverts sind ein gut verkäuflicher Artikel mit breiter Gewinnspanne.

Den Onlineshop vollberuflich oder nur nebenberuflich betreiben
Wenn man in den Bereich des Online-Shops einsteigen möchte, sollte man sich zuerst die Frage stellen, ob ein solcher Shop nebenberuflich oder hauptberuflich betrieben werden soll. Wenn man beispielsweise einen Vollzeitjob hat, muss man sich überlegen, ob man sich den Wechsel von einer sicheren Stelle auf einem Bereich mit vollem unternehmerischen Risiko leisten kann oder nicht. Wenn hierbei der Online-Shop nebenberuflich betrieben wird, vermindert sich das Risiko dadurch, dass im Falle des Scheiterns des Online-Geschäfts immer noch die Einnahmen des Vollzeitjobs fest sind.

Wenn man sich für einen nebenberuflichen Start entschieden hat, sollte man das Vorhaben mit seinem aktuellen Arbeitgeber abklären. Dies ist besonders dann erforderlich, wenn im Arbeitsvertrag entsprechende Klauseln für Nebenaktivitäten festgelegt sind.

Exakte Planung ist eine Grundvoraussetzung für den Start eines Online-Shops
Wenn man es vollberuflich in Angriff nehmen möchte, muss man sich darüber im Klaren sein, dass eine Online-Existenz nach dem Start nur sehr kleine Gewinne erwirtschaftet bzw. hier wird auch eine gewisse Anlaufzeit benötigt, damit man von einer solchem Geschäft auch leben kann. Deshalb werden entsprechende finanzielle Reserven benötigt. Denn zusätzlich zu dem normalen Lebensunterhalt fallen weitere laufende Kosten, wie Serverkosten, Versand- und Kosten für die Warenbeschaffung an.

Investitionskosten und Finanzierung des Online-Shops
Wie viel Startkapital für den Start eine Online Shop benötigt wird, hängt in erster Linie davon ab, welche technische, vertriebliche und kaufmännische Fähigkeiten die Person, die den Online-Shop betreiben möchte hat. Viele dieser Tätigkeiten lassen sich auch anlernen. Deshalb sollte man im Vorfeld auch etwas in qualitative Literatur investieren. Daraus kann man sich in jedem Fall den einen oder anderen Ansatzpunkt für die spätere Tätigkeit abschauen.

Die nächsten Fragen, die im Vorfeld beantwortet werden sollten, sind die erforderlichen Investitionskosten für die Realisierung eines solchen Online-Shops.

Zu den Anschaffungskosten (die Kosten, die anfallen, bis ein solcher Shops funktionsfähig ist) gehören hier u.a. Beratungskosten, Kauf von Fotomaterial, Lizenz- und Einrichtungskosten für das Shopsystem, Webserver bzw. Webhosting, Erstellung von Grafiken und Logos, Erwerb von Software (beispielsweise Buchhaltungssoftware, Warenwirtschaftssystem), Rechtsberatung sowie die Gewerbeanmeldungskosten. Deshalb muss man sich hier über die entsprechend möglichen Kosten im Klaren sein.

Einrichtung und Installation eines Online-Shops
Bei der Auswahl des Shopsystems sollte man sich hauptsächlich von dem Gedanken leiten lassen, dass man später auch in der Lage ist, mit diesem System gut und vernünftig umzugehen. Deshalb muss man die Überlegung anstellen, hier etwas mehr zu investieren und das richtige und zu einem passenden System von einem Dienstleister einrichten zu lassen.

Warenbeschaffung und Versand
Bei einem Online-Shop sind die Beschaffung der Waren und der optimale Versand dieser Waren zwei wichtige Punkte, die über den Erfolg des Online-Shop entscheiden. Hier sollte man sich von dem Gedanken leiten lassen, dass im Einkauf der Gewinn liegt. Auch eine sehr gute Kenntnis der Lieferanten sowie eine gewisse Portion Verhandlungsgeschick spielen eine Rolle.

Die Versandkosten, die man seinen Kunden berechnet, müssen überschaubar sein. Denn zu hohe Versandkosten sind für die Kunden oft ein Hindernis, ein solches Produkt zu kaufen. Auch hier können neben den reinen Versandkosten noch eine größere Anzahl von Verpackungskosten etc. anfallen.

Als weitere Kostenpunkte fallen Marketingkosten (das Produkt muss bekannt gemacht werden), Kosten für die Buchhaltung und Steuern an, die ebenfalls berücksichtigt werden müssen.

Erst wenn alle diese Punkte in die Planung mit einbezogen werden, kann es gelingen, daraus ein gewinnbringendes Geschäft aufzubauen. Jedoch eine noch so genaue Planung ist leider keine Erfolgsgarantie. Aber es kann eher gelingen, als ohne entsprechende Vorplanung.

Nov 242015
 

Fahrkarten, Taxibelege und Restaurantquittungen wachsen im Laufe eines Jahres in Schubladen oder Kartons zu kleinen Bergen heran und bescheren dem einen oder anderen Steuerzahler eine ordentliche Sortierarbeit. Gerade die letzten Wochen im Jahr werden von vielen genutzt, um noch schnell die Steuererklärung zu machen, damit das neue Jahr unbelastet beginnen kann.

Zeitraubende Sortierarbeit
Zettel für Zettel muss jedes einzelne Dokument abgeheftet werden. Hierfür nutzen die meisten Papier, welches im ersten Schritt gelocht werden muss. Auf das Papier werden dann die einzelnen Quittungen getackert oder geklebt. Bei diesen vielen Arbeitsschritten kann man sich schon fragen, ob es hierfür nicht auch eine Lösung gibt.

Der Belegblock – die clevere Lösung für das Archivieren von Belegen

Die Erfinderin des Belegblockes Frau Baumgartner hat sich diese Frage einst auch gestellt:

„Als Bilanzbuchhalterin hat mich bei den Belegen meiner Mandanten so manches mal gefuchst, dass sich die ganz kleinen Zettel – die kürzer als 9 cm sind – nicht lochen lassen.
Sicher kennen Sie das auch. Dann versucht man es eben mit nur einem Loch, mit dem Resultat, dass sich der Beleg im Ordner dreht, dadurch eingeklemmt wird und früher oder später einreißt. Und mit etwas Glück haben Sie beim Lochen der winzigen Fläche genau das Datum oder den Betrag erwischt.
Wunderbar, den Beleg können Sie vergessen!
Klebeversuche sind auch nicht das Gelbe vom Ei. Mit Klebestiften fällt der Beleg nach einiger Zeit wieder ab und mit flüssigem Kleber weicht der Beleg durch oder die Tinte löst sich auf.

So blieben bisher nur noch die Klammern aus dem Hefter, mit dem man die Parkscheine oder Buskarten auf einem Blatt Papier festtackerte. Einen Beleg in die Mitte des Blattes zu heften, war allerdings nur möglich, wenn der Klammerapparat groß genug war.
Dann waren es aber meist die Klammern auch, so dass sich diese bei einem dünnen Parkschein auf einem dünnen Papier nicht richtig schlossen, was man dann beim Umblättern aufgrund der kleinen roten Blutspuren auf dem unschuldigen Weiß schnell bemerkte…
Es musste also eine Lösung her, die alle Buchhalter glücklich macht. Und so habe ich danach gesucht, Vieles ausprobiert, Manches verworfen, Ideen immer weitergesponnen, bis am Ende der BELEGBLOCK raus kam“


Die Belege bekommen dank des neuen Belegblocks ab sofort alle ein einheitliches Format. Jedes einzelne Blatt des Belegblockes ist bereits gelocht und mit einem Klebepunkt versehen. Das Schutzpapier lässt sich einfach abziehen und man kann den Beleg platzieren. Locher, Kleber oder Heftklammern werden nicht mehr benötigt. Auf dem karierten Blatt lassen sich zudem problemlos Notizen hinzufügen. Herrlich einfach und effektiv!

Den Belegblock gibt es in den Größen DIN A5 und DIN A6 und im praktischen Vorteilspack im Erfinderladen.

Nov 232015
 

Mit grüner Kraft voraus! www.greenstart.at

greenstart
greenstart
, das ist ein österreichischer Start-Up-Wettbewerb, bei dem sich alles um grüne Themen dreht. Im Rahmen des Wettbewerbs werden zukunftsfähige Business-Ideen gesucht, die sich in eine der folgenden Kategorien reihen: erneuerbare Energie, Energieeffizienz, Mobilität sowie Klimaschutzideen für die Landwirtschaft.

Wer kann einreichen?
Am Bewerb können Start-Up-Unternehmen in der Gründungsphase wie auch maximal seit 3 Jahren bestehend anmelden wie auch Privatpersonen oder Vereine, Genossenschaften und bestehende Klein- und Kleinstunternehmen, die neue Geschäftsfelder entwickeln wollen.

Wichtig ist vor allem, dass die eingereichte Idee in Österreich zur Umsetzung kommt und ein hohes Innovationspotential besitzt. Außerdem sollte sie nicht lokal begrenzt zur Anwendung kommen, sondern sich prinzipiell durch Upscaling-Potential auszeichnen, sodass sie geographisch breit einsetzbar ist. Dass schließlich im Rahmen der Idee Treibhausgase eingespart werden sollen, versteht sich von selbst.

Bis 20. Dezember 2015 einreichen
Wer bis zum 20. Dezember einreicht, ist dabei. Das Prozedere ist denkbar einfach: Online-Formular ausfüllen. Hier gehts lang.
Die Top 10 stehen übrigens im Februar 2016 fest. Dann geht es ab in die heiße Phase, denn die Finalisten werden auf greenstart.at präsentiert und haben die Möglichkeit ihre Idee im Rahmen einiger Workshops auszufeilen. Ein kleines Startgeld hilft dabei. Die Gewinner werden schließlich im Oktober gekürt und dürfen sich neben medialer Berichterstattung auch über ein Preisgeld von €15.000 freuen. Dass bei dieser Gala genug Gelegenheit für Networking gegeben ist, versteht sich natürlich von selbst.

Nov 192015
 

www.klimaschutzpreis.at

Nachhaltigkeit, klima- und ressourcenschonende Produktion… – alles Stichwörter, die gern in aller Munde sind, doch wer setzt sie auch um? Wir wissen es, denn frisch gekürt stehen die Sieger des diesjährigen österreichischen Klimaschutzpreises fest.
Die Salzburger Gemeinde Seeham errang dabei den Sieg in der Kategorie „Gemeinden & Regionen“, während das Projekt „energie-führerschein“ in der Kategorie „Tägliches Leben“ gewann. Der „energie führerschein“ bildet bereits in etlichen Betrieben einen Teil der Lehrlingsausbildung und sorgt dafür Wissen um effektive Energieeinsparungen zu verbreiten.

Mandl’s Bio-Ziegenkäserei (Kategorie „Landwirtschaft“) zeigt wiederum wie Produkte umweltfreundlich und klimaschonend hergestellt werden können. Rundum nachhaltig ist auch das Thema bei Ringana, ein steirisches Unternehmen, das in der Kategorie „Betriebe“ überzeugte. Das Frischkosmetik-Unternehmen Ringana verzichtet völlig auf Tierversuche oder verschiedenste Zusätze wie Konservierungsmittel oder Aluminium. Natur pur ist sozusagen das Thema, wobei man sich nach Skepsis zu Anfangszeiten vor 20 Jahren mittlerweile längst als Erfolgsstory erwiesen hat.

 

Der österreichische Klimaschutzpreis wird übrigens vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft und dem ORF vergeben und in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzinitiative klimaaktiv umgesetzt.

Mehr zu den einzelnen Siegern wie auch anderen Top-Platzierten Einreichungen finden Sie hier.

Nov 182015
 

Besitzen Sie Waschmaschine und/oder Trockner, sind Sie auf den Waschkeller oder bleibt Ihnen der Gang zum Waschsalon nicht aus? Wie dem auch sei Wäsche waschen ist ein lästiges Muss, bei dem man unbedingt die Zeit im Auge behalten sollte. Bleibt die Wäsche zu lange in der Waschmaschine liegen, müffelt sie unangenehm. Das Einstellen einer Erinnerung am Handy löst dieses Problem jedoch rasch. Viel nerviger ist für viele das Zusammenlegen der trockenen Wäsche. Das dauert und oft wünscht man sich man hätte vielleicht doch nur ein paar Shirts…

Wäsche? Das übernimmt der Waschbote. Quelle: www.waschbote.at

Der Waschbote erledigts!
Ein junges Start-up hat sich zum Ziel gesetzt, sich um ihre schmutzige Wäsche zu kümmern. Waschbote, der Name – ein Dienst, der ganz einfach online oder per App in Anspruch genommen werden kann. Ob das österreichweit gilt oder vorerst nur in Wien bleibt auf der Homepage leider bislang offen, allerdings vermuten wir, dass man vorerst die Hauptstadt bedient.

Tja, hat man den Waschboten bestellt, kommt der ganz einfach an die Haustür und holt die Schmutzwäsche ab. Diese wird dann ökologisch in den eigenen Wäschereifilialen gewaschen und zum gewünschten Zeitpunkt wieder zurückgeliefert. Frisch gewaschen, (auf Wunsch für einen Aufpreis) gebügelt und gefaltet: Herrlich!
Der Haken: natürlich braucht man das nötige Kleingeld für den Service, doch die Homepage informiert ganz anschaulich was der Service für welches Kleidungsstück kostet. Der Waschbote – klingt super praktisch. Wer weiß, vielleicht testen Sie Ihn schon demnächst 🙂

Nov 172015
 

Jetzt ist er also doch fast da: am Wochenende klopft der Winter an unsere Türen. Die perfekte Gelegenheit vor Beginn der Skisaison das nächste Buch auszupacken und sich zuhause in der Leseecke oder auf dem Sofa dem spannenden Bestseller zu widmen. Während manche Bücher praktisch in einem verschlungen werden, brauchen andere wieder etwas länger. In kurzen Lesepausen, wenn der nächste Kaffee oder das Glas Wein ruft, wird noch schnell die Seite markiert.

Eselsohr? Muss nicht sein

Unsere Erfindung der Woche – der Phraser – hat alles im Griff. Damit der Spannungsbogen festgehalten wird und dem Weiterlesen nichts im Wege steht, wird einfach die Phraser Bookmark eingeschoben. Im Stil beliebter Serien, wo man kaum abwarten kann bis die nächste Episode ausgestrahlt wird, zeigt auch unser Phraser Lesezeichen genau an, wo man stehen geblieben ist.

Die mitteilsamen Lesezeichen gibt es im Erfinderladen in Berlin und für alle, die nicht in Laufnähe wohnen, natürlich auch im Onlineshop.
Psst… die Phraser Bookmark macht sich ideal im geschenkten Buch zu Weihnachten!

Nov 162015
 

Während Computerspiele inzwischen längst Akzeptanz auf breiter Ebene gefunden haben, zählen Tabletop-Spiele sicherlich nach wie vor zu einer sehr speziellen Spielkategorie. Tabletop-Spiele, das sind grob gesagt Strategiespiele, bei welchen Miniaturfiguren auf einer Spielfläche, die je nach Spiel von Partie zu Partie stark variieren kann und sich aus verschiedenen Einzelelementen zusammensetzt, bewegt werden.

Ob es dabei gilt spezielle Missionen zu erfüllen oder letztlich das Spielfeld zu dominieren, hängt in Folge sehr stark vom jeweiligen Spiel ab. Was beim Spielen allerdings wirklich nervt: stößt jemand am Tisch an, fallen die Figuren um und/oder Geländekarten/-elemente werden verschoben.

Das hält sicher! Quelle: https://www.startnext.com/gamerboard

Gamerboard: Magnete für Spielkomfort
Ein Österreicher, der selbst begeisterter Spieler ist, sucht derzeit auf startnext nach Investoren für sein Gamerboard. Das Gamerboard verspricht Figuren dank Magnetkraft fest zu halten und schützt Geländekarten dank Rahmensystem und abdeckender Deckfolie vor äußeren Einflüssen. Da kann nichts mehr verschoben werden und per Folienstift lassen sich auch einfach auf der Deckfolie zeichnen. Das Board selbst wird übrigens 24 x 30 Zoll groß sein. Noch bleiben einige Tage, in denen begeisterte Spieler diese Kampagne unterstützen können. Ein näherer Blick gefällig? Bitte schön.

Get Adobe Flash player