Okt 292015
 

Telefonieren am Steuer
Jeder weiß, dass Telefonieren am Steuer verboten ist. Noch wichtiger: es ist gefährlich und führt oftmals zu Unfällen. Konkret kann jeder 4.! Unfall darauf zurückgeführt werden, dass jemand mit seinem Handy beschäftigt war. Eine Zahl, die allemal zu hoch ausfällt.

Zuckerbrot und Peitsche
Freisprechanlagen, Strafen für das Telefonieren am Steuer – alles Maßnahmen, die zwar helfen die Ablenkung per Handy zu reduzieren, aber noch fällt die Zahl handybasierter Unfälle einfach zu hoch aus. Weshalb also nicht Zuckerbrot statt Peitsche?

Quelle: www.getgosmart.com

Statt zu strafen, Belohnungen sammeln. Dieser Gedanke wird in der App goSmart umgesetzt. Die kostenlose App belohnt Autofahrer, die ihr Handy während des Fahrens nicht benutzen. Für jede abstinente Fahrminute und jeden Kilometer werden Punkte gesammelt, die in Folge gegen nette Goodies eingetauscht werden können. Kluge Fahrer können so ganz nebenbei nette Belohnungen einheimsen einfach dafür, dass sie sicherer unterwegs sind, indem sie sich nicht vom Handy ablenken lassen.

Das klingt doch nach einer guten Idee!

Okt 282015
 

O’zapft is
… hieß es vor kurzem auf der Wiesn.  Und gezapftes Bier muss – notgedrungen – über die Bierleitung ins Glas. Dass dabei am Auslauf stets ein paar Tropfen Bier hängen bleiben, ist unvermeidbar. Leider aber finden Keime gerade dort eine hervorragende Brutstätte vor. Noch heimeliger wirds für die Bakterien übrigens, wenn beim Zapfen der Bierschaum in Kontakt mit dem Auslauf kommt, da sich dadurch die Kontaktfläche um einiges vergrößert. Nach und nach können sich somit Keime vermehren und schließlich über die Bierleitung verbreiten. In Folge führt das dazu, dass das Bier schließlich eigenartig schmeckt. Konkret wird das „gschmackige“ Erlebnis Nachwächter genannt.

Um so wichtiger natürlich, dass Anlagen regelmäßig gereinigt werden. Helmut Paulitsch, Ingenieur und wohl auch Biertrinker, kennt sich mit Zapfanlagen aus. Den Keimen jedoch hat er den Kampf angesagt und ein innovatives Zapfsystem entwickelt, welches von Anfang bis Ende – vom Zapfkopf am Fass bis zum Auslauf am Zapfhahn – gekühlt ist. Die kalte Umgebung bremst ein Keimwachstum erheblich ein. Ganz verhindern kann es dieses nicht, doch auf ein Minimum reduzieren.

 

Überzeugt cool
Das neuartige Zapfsystem hat den Heineken-Konzern bereits überzeugt und soll neuer Standard werden.
Wohl bekomms!

Okt 272015
 

Die wohl bekannteste Duschszene der Welt…
Wer kennt sie nicht, die berühmte Duschszene aus Psycho, die mit eindringlicher Musikuntermalung den Grauen noch zusätzlich unterstreicht. Da kommt Gänsehaut auf!
Gänsehaut ist auch gefragt, denn Halloween rückt beständig näher. Während viele noch an ihrem Outfit feilen, widmet sich unsere Erfindung der Woche dem perfekten Start in das Gruselwochenende.

Blutbad frühmorgens
Mit unserem Blut-Duschgel starten Sie schaurig stilecht in das Halloween-Event. Echte Grusel-Liebhaber können sich ab sofort mit Rhesusfaktor 0 Positiv abseifen und in den Horror-Tag einstimmen. Garantiert für alle Blutgruppen geeignet!

Der Infusionsbeutel umfasst 400ml feinste Blutseife und lässt sich durch den kleinen Aufhänger atmosphärisch in die Dusche hängen. Und obwohl sich das Wasser beim Duschen rot färbt, als wäre eine Arterie getroffen, verbreitet sich ein süßliches Kirscharoma.

Am besten jetzt noch schnell im Erfinderladen in Berlin oder auch online besorgen, damit Halloween zum perfekten Gänsehaut-Spektakel wird!

Okt 222015
 

Smartphones, Tablets, und und und
Elektronische Geräte gewinnen seit Jahren an Bedeutung und Programmierkenntnisse werden in Folge immer gefragter. Ein Wiener Start-up hat sich nun überlegt wie Kinder spielerisch ans Programmieren herangeführt werden können.
Das Ergebnis: Robo Wunderkind

Zusammenstecken und loslegen. Quelle: www.kickstarter.com/projects/startrobo

Robo Wunderkind 
Spiel und Spaß stehen bei Robo Wunderkind im Vordergrund. Das Legokonzept, das jedes Kind liebt, aufnehmend, besteht Robo Wunderkind aus verschiedenfarbigen Würfeln, die miteinander kombiniert werden. Eine App visualisiert die zusammengesteckten Würfel und gibt dem Kind die Möglichkeit verschiedene Funktionen auszuführen. Viel Spielspaß gibt es dabei sogar für Kinder, die noch nicht lesen können. Intuitiv verständliche visuelle Erklärungszeichen machen es möglich und zeigen dem Kind welche Möglichkeiten offenstehen. Ob es darum geht den Roboter um Hindernisse zu führen oder aber einer Lichtquelle folgen zu lassen. Diese und viele andere Möglichkeiten geben dem Kind zig Varianten sich spielerisch auszutoben. Robo Wunderkind scheint damit alles andere als langweilig zu sein.

 

Robo Wunderkind: A robot anyone can build
Derzeit kann das Start-up noch auf Kickstarter unterstützt werden. Das Finanzierungsziel von 70.000 Dollar ist längst überschritten. Das sowohl einfache wie auch spannende Konzept hat bereits eine Vielzahl an Menschen überzeugt und so manches mediale Echo hervorgerufen. Was meinen Sie?

Okt 212015
 

Immer brav die Zähne putzen

Kaum jemand, der sich nicht durch irgendeine Leckerei nicht schon einmal eine Plombe aus den Zahn gezogen hat oder dem ein Teil abgebrochen ist. Das ist ärgerlich, besonders, da dies meist noch im Kinderalter geschieht, wo der Gang zum Zahnarzt mit noch mehr Herzklopfen verbunden ist. Gerade eher zähe Karamellsüßigkeiten bilden da den Zwiespalt zwischen Genuss und Bangen um die Zähne.

Wenn es sich um Zähne und Füllungen dreht, kennt sich der Chemiker Christian Gorsche hervorragend aus. Dieser Tage hat er für die von ihm entwickelte Kunststoff-Zahnfüllung des Resselpreis der Technischen Universität Wien erhalten.

Resselpreisträger Christian Gorsche ©TU Wien

Kunststofffüllungen werden von Zahnärzten in die gebohrten Löcher gestrichen. Durch Bestrahlung mit speziellem Licht wird eine Kettenreaktion im Kunststoff hervorgerufen, die das Material aushärten lässt. Das derzeitige Problem ist, dass das Kunststoffmaterial beim Aushärten etwas schrumpft. Dadurch können sich innere Spannungen bilden, am Füllungsrand Spalten entstehen und Mikro-Risse Bakterien neue Nistplätze bieten. Der Burgenländer fasst zusammen: „Die Härte dieser Materialien ist meist recht hoch, aber das genügt noch nicht. Auch Glas ist sehr hart, ist aber nicht besonders stabil. Zusätzlich zur Härte wollen wir eine hohe Schlagzähigkeit erreichen, das Material soll auch bei starker Belastung nicht brechen.“

Im Rahmen seiner Dissertation hat Gorsche nun eine Kunststoff-Füllung entwickelt, die verbesserte Eigenschaften besitzt. Die Aushärtung erfolgt gleich schnell wie bei üblichen Füllungen, doch läuft die Reaktion anders ab. Konkret findet die Aushärtung erst am Ende der Kettenreaktion statt, sodass das Material lange flüssig bleibt und sich entspannen kann.

Okt 202015
 

So schnell wie manche Pflanze sprießt, hätte man auch gern ein Plus am Konto. Wir beschwören mit unserer Erfindung der Woche diesen Gedanken und horten unser Kleingeld in dem Blumentopf mit starkem Zuwachs: Green Banking. 

Investieren Sie mal nachhaltig
Wer hat nicht schon einmal das Sparschwein zertrümmert, um an den hart ersparten Schatz zu kommen? Das arme Schwein.
Damit beim Green Banking nichts Brüche annimmt, bekommen Sie auch gleich den Schlüssel mitgeliefert, der steten Zugang zum Ersparten gewährt. Ganz unverdächtig können Sie endlich Ihren grünen Daumen beweisen und mitverfolgen wie hoch Ihre Pflanze wächst, bevor Sie an den Zaster gehen. Auch praktisch: wem nicht all zu viel Erfolg mit Pflanzen beschert ist, kann zumindest jederzeit an sein Geld.

Grow your money
Zugreifen, anpflanzen, einwerfen und mitverfolgen wie schnell sich eine Anlage entwickeln kann 😉
Green Banking – taufrisch in unserem Erfinderladen.

Okt 192015
 

Auf und davon
Tja, während wir uns den Temperaturen entsprechend mehr und mehr einpacken, machen sich langsam sämtliche Zugvögel auf den Weg gen Süden um dem tristen Winterwetter zu entkommen. Andere harren mit uns den Wintertagen und trotzen den Temperaturen. Für all jene, die gerne mit Vogelgezwitscher den Sommertag beginnen, sei es empfohlen ein Vogelhaus aufzustellen. Dieses sollte wiederum nach geraumer Zeit wieder überholt werden, da sich Schädlinge in diesem einnisten. Nicht so, wenn es sich um ein stattliches Vogelhaus aus Zirbe handelt.

Kommt ein Vogel geflogen... Quelle: http://www.styriawood.at/

StyriaWOOD, das ist eine junge Firma mit cleveren Köpfen aus dem Gymnasium Steinach. Diese hat sich zum Ziel gesetzt Produkte aus nachhaltigem Zirbenholz anzubieten. Besonders originell ist dabei das angebotene Vogelhaus, das ein nettes Produkt für Baufirmen ist, die ihren Kunden ein Vogelhaus in Gestalt des Eigenheimes mitgeben wollen. Ungewöhnlich, wenn der Piepmatz im selben Haus wohnt 😉
Abgesehen von diesen kleinen Mini-Zirbenhäusern stehen ebenso diverse Büroartikel oder Artikel auf Anfrage bei StyriaWOOD. Wenn Sie also einen netten Holzartikel mit den Markenzeichen „qualitativ“ und „regional“ suchen, sind Sie hier richtig.

Mit diesem Konzept das heimische Zirbenholz nachhaltigen Anbaus in interessanter Produktgestalt anzubieten, konnte das junge Unternehmen bei jugendinnovativ den 2. Preis in der Kategorie „Young Entrepreneurs“ einheimsen. Wir wünschen dem innovativen Team weiterhin viel Erfolg!

Okt 152015
 

Beim diesjährigen Start-up-Bewerb von futurezone und A1 hat sich Holiday on Wheels klar durchgesetzt. Bei Holiday on Wheels handelt es sich um ein Reiseportal, das speziell für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Bewegungseinschränkungen ausgelegt ist.

 

Von barrierefreien Hotels bis zu kompletten Aktiv-Angeboten, die verschiedene Aktivitäten rund zu Wellness, Sehenswürdigkeiten, Sport oder anderen Aktivitäten einschließen, reicht das Angebot. Äußerst praktisch jedoch auch gesammelte Tipps, die unter anderem einen WC-Finder einschließen. Noch befindet sich die Plattform im Aufbau. Der Start ist jedoch für Jänner 2016 anvisiert.
Um die Qualität diverser Angebote oder auch Lokalitäten zu bewerten, können ebenso Bewertungen und Empfehlungen abgegeben werden.

So ist es endlich einfacher sich den besten Urlaub zusammenzustückeln und kann sich über die Plattform sogar mit gleichgesinnten Urlaubern zusammenschließen und vernetzen. Ein Fundes etlicher Möglichkeiten für bewegungseingeschränkte Personen damit der Urlaub in vollen Zügen genossen werden kann.

Okt 142015
 

Photongrill-Facts. Quelle: www.kickstarter.com

Auch wenn langsam der Winter näher rückt, man sollte die Freuden des Sommers nicht vergessen und sich vielleicht sogar schon Gedanken rund um kommende schöne Sommertage machen. Was wäre ein Sommer ohne Grillerei. Immer gesucht sind dabei praktische, kompakte Grills, die sich idealerweise auch für unterwegs eignen. Eigenschaften, die den Photongrill allesamt auszeichnen. Praktisch ist dabei, dass das Grillvergnügen ganz ohne Grillkohle auskommt und somit weniger für das Grillen unterwegs mitgeschleppt werden muss.

Kompliziert sieht anders aus. Quelle: www.kickstarter.com

Transportiert wird der Photongrill ganz einfach zusammengefaltet im Rucksack. Am Wunschort angekommen, wird der Grill bzw. die Parabolscheibe ausgeklappt. Kernstück ist ein Spiegel aus einer speziellen Kombination von Polymer und Aluminium, der Sonnenstrahlen zielführend für den Grillspaß nutzt. In lediglich fünf Minuten soll der Grill dabei eine Temperatur von etwa 260° erreichen, sodass man vom Aufbau bis zum Grillen nur etwa 10 Minuten benötigt.

Derzeit sucht das österreichische Projekt auf Kickstarter noch Unterstützung. Allen, die mehr über den umweltfreundlichen Grill erfahren möchten, sei dieser Link empfohlen.
Sicherlich eine Überlegung wert.

Okt 132015
 

Wenn alles schief geht und man sich dann eigentlich nur mehr im Bett verkriechen will, dann hilft ein bisschen Zuwendung um die eigene miese Stimmung etwas aufzuhellen. Bei uns gibt es das Stückchen Liebe oder ein Bröckchen Glück gleich in der Tüte 🙂

Die kleine Tüte zum Verschenken – kleine Gesten mit großer Wirkung
Hach, wie praktisch, die kleine Tüte kann man schwuppdiwupps dem/der Liebsten in die Tasche stecken, der/die diese dann beim Öffnen in der Arbeit überrascht. Da ist gute Stimmung garantiert. So kann auch ein Montagmorgen nicht so triste sein, wenn die kleine Tüte Sonnenstrahlen aufs Gesicht zaubert. Was sich in der Tüte verbirgt?


Na, wir wollen hier nichts ausplaudern.
Am besten selbst verschenken und sich freuen, dem andern den Tag zu versüßen. Sei es als Liebesgruß, als kleiner Glücksbringer für zwischendurch oder einfach als Geschenk unter Freunden: mit den Wundertüten kann man keinen Fehlgriff machen.


Ab sofort gibt es also  im Erfinderladen tütenweise Glück und Liebe. Denn kleine Wunder gibt es immer wieder :)!
Neu aufgelegt versprechen die Wundertüten, dass man mit viel Spannung einen schönen Moment erleben oder verschenken kann. Aufreißen und genießen!

Get Adobe Flash player