Dez 302011
 

wünscht das Erfinder Team!

Wenn man zurückblickt könnte man fast sagen, dieses Jahr war ein Erfinderjahr! Sowohl mit unserem Erfinderladen als auch mit erfinder.at Patentverwertungs GmbH konnten wir einige Erfolge verbuchen. Wen es genauer interessiert, der kann die Details hier noch einmal nachlesen.

Etliche Leute können sich aber nicht nur an positive Sachen erinnern, denen wird spontan auch etwas Negatives einfallen. Ereignisse, die man am liebsten aus dem Leben streichen würde. Wieder andere denken nicht daran, was in der Vergangenheit war, sie fassen sich selbst an der Nase und überlegen, was man besser machen könnte. Im Nu hat man einige gute Vorsätze für das Jahr 2012 gefunden und ist fest davon überzeugt diese auch einzuhalten!

Wer´s glaubt wird selig! Ich denke, es gibt wirklich nur vereinzelt Personen, die sich an die Vorsätze halten und ihren inneren Schweinehund besiegen können. Aber darüber lässt sich vermutlich streiten. Was man ziemlich sicher einhält ist, dass man die Gläser klirren lässt, die Raketen in die Lüfte schießt, sich gegenseitig gratuliert, Glücksbringer austauscht und manche werden auch noch Blei gießen. Nach all dem Sekt ist oftmals noch dringend eine „Mitternachtsjause“ nötig! Doch bei so vielen Gästen brauch man da schon ein geeignetes „Brettl„. Hier zeig ich euch noch eine letzte Erfindung in diesem Jahr.

Weißbuche mit Gravur

Drei Absolventen des FH-Studiengangs Holztechnologie & Holzwirtschaft sind fest der Meinung: „Auf heimischen Holz schmeckt´s am besten!“ Das Team hat nach dem Abschluss ein Unternehmen namens „Tre-Art“ gegründet und produziert nun Jausenbretter aus Zirben-, Rotbuchen-, Ahorn-, Weißbuchen-, Birnen-, Apfel- und Zwetschkenholz.

Nicht nur optisch sind heimische Hölzer ansprechender. Sie weisen zahlreiche weitere Vorteile gegenüber Brettern aus Tropenhölzern oder Plastik auf. Speziell Zirbenholz eignet sich hervorragend als Jausenunterlage. Es hat eine hohe antibakterielle Wirkung. Bereits nach einigen Stunden können keine lebensfähigen Bakterien mehr nachgewiesen werden.

Außerdem können die Bretter personalisiert werden. Das heißt, auf Bestellung werden Namen, Schriftzüge oder Logos eingraviert oder gefräst. Dies eignet sich bestens für die Skihütten die jetzt in den Ferien wahrscheinlich zahlreich besucht werden.

Egal wie es genau ablaufen wird, mit oder ohne Jausenbrettl nach Maß! Wir (Erfinder Team) wünschen euch und euren Familien einen guten Rutsch und gaaanz viel Glück im neuen Jahr 2012.

Dez 232011
 

Stille Nacht Kapelle in Oberndorf

Liebe Land der Erfinder Fans!

Heute ist es so weit, der letzte Tag vor Weihnachten. Das Haus duftet nach Weihnachtsgebäck, der Christbaum wird geschmückt und die ersten Vorbereitungen für das Menü werden getroffen. Kinder sind schon jetzt ziemlich gespannt und freuen sich auf den großen Tag. Ein paar Leute können sich schon heute freuen denn sie haben die Teelichtbanderole gewonnen.

  • Sandra Depunkt
  • Henning Wolters
  • Conny Reitz
  • Alex Fetsch
  • Renate Kampmüller

Heute und morgen am Festtag habt ihr noch die letzte Chance bei unserem Gewinnspiel etwas zu ergattern. Es gib den berühmten Tea-Diver und Beachminton zu gewinnen. Entspannt Tee genießen und dem kleinen Taucher in den Untiefen des Teeglases zuschauen- inklusive aufsteigender Sauerstoffbläschen, die aus dem Taucherhelm austreten und an die Teeoberflächen treiben.
Der Teetaucher kann auf der Unterseite mit Tee gefüllt werden und funktioniert vom Prinzip her wie ein Teeei.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen im Namen des gesamten erfinder.at Teams, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest mit Ihren Liebsten. Ich hoffe das es nicht mit allzu viel Stress, Hin- und Herreisen verbunden ist.

Mit den allerbesten Grüßen und Wünschen,

Carina Schnaitl

Dez 222011
 

Weihnachten ist eigentlich immer mit Stress verbunden. Man muss noch die Geschenke für die Familie besorgen und die letzten Lebensmittel für das Festessen einkaufen. Wär es da nicht entspannend wenn ihr ein kleines Präsent gewinnen könntet. Zufällig läuft unser Weihnachtsgewinnspiel nämlich auf Hochtouren. Wir konnten auch schon vielen Leuten eine Freude machen und tolle Preise verschicken. Natürlich will ich auch euch die Gewinner von gestern nicht länger vorenthalten. Das Geheimversteck Mildessa geht an:

  • Lullu Kati Siebener
  • Dennis Reuter
  • Andrea Noack
  • Oliver Kerlin
  • Anne Hollunder
  • Anna Maria Kap

Für all diejenigen die sich unsicher sind oder davon bis dato noch nichts gehört haben, erläutern wir nochmal kurz die Regeln:

Das Gewinnspiel findet auf Facebook statt und jeder der registriert ist kann daran teilnehmen. Zunächst müsst ihr auf unsere Seite Erfinderladen gehen und dort gefällt mir drücken! Die Teilnahme ist dann ganz einfach: Markiert euch auf dem aktuellen Türchenbild, klickt „gefällt mir“ oder hinterlasst uns einfach einen Kommentar unter unserem Kalendertürchen.

Heute, 22.12.2011 gibt es 5x die Teelichtbanderole zu gewinnen. Mit der Teelicht­banderole „Night On Earth“ können Sie mit wenig Aufwand dem irdischen Getümmel entfliehen: Einfach ein Teelicht entzünden und schon leuchten die nächtlichen Lichter der Erde.

Ihr wisst also jetzt , was zu tun ist!

PS.: Für diejenigen, die leider nicht Gewinnen gibt es die Produkte in unseren Erfinderläden Salzburg und Berlin zu kaufen. Natürlich können sie auch onine Bestellt werden, seit also nicht traurig und gönnt euch selbst ein kleines, innovatives Weihnachtsgeschenk.

Dez 222011
 

…drum geh den liaber ned alloinig!

Die stille Zeit wird bzw. kann von manchen gut auch als Auszeit genutzt werden. Einmal wieder zur Ruhe kommen und wieder Sachen in Angriff nehmen zu denen man sonst eigentlich nie kommt. Vielleicht gehören auch Sie zu jenen, die ganz unten in der Schublade noch eine Skizze oder in Gedanken noch eine tolle Idee versteckt halten. Was halten Sie davon diese zu verwirklichen?

Waren ihre ersten Gedanken jetzt: Ja ich hab eine Idee, aber die kann ich sicher nicht verwirklichen! Die hat sicher schon jemand anderer erfunden und überhaupt weiß ich ja gar nicht wie ich da vorgehen soll? Naja dann sind sie genau richtig, denn wir können ihnen helfen. Unsere Firmenbezeichnung ist zwar Patentverwertungs GmbH jedoch ist ein Patent keine Voraussetzung. Für die Vermarktung ist es oftmals auch von Vorteil wenn es noch kein Patent gibt. Da man die Prioritätsfrist* von einem Jahr besser nutzen kann. Natürlich sollte man gerade in der Anfangszeit schon aufpassen, dass die Idee nicht in die falsche Hände gerät. Zum Schluss wird sie noch vom Nachbarn geklaut, von dem man sich etwas Material für einen Prototypen geborgt hat. Das kann im Nachhinein dann ziemlich ärgerlich sein.

Aber man soll ja nicht immer vom Schlimmsten ausgehen! Sie sind also technisch begabt, haben aber von Kundengesprächen und Lizenzverträgen keine Ahnung? Dann können ihnen wir die Firma erfinder.at Patentverwertungs GmbH sicher weiterhelfen.

Es ist egal in welchem Entwicklungsstand sich ihre Idee gerade befindet, trauen sie sich und machen sie den ersten großen Schritt. Füllen Sie einfach den Innovations Check aus und führen sie ein kostenloses Erstgespräch mit einem unserer Erfinderberater.

Wenn ihnen das nicht seriös genug erscheint, dann schicken sie uns einfach ihre Anschrift, Telefonnummer und einen Titel ihrer Idee an salzburg@erfinder.at. Wir werden ihnen dann vorab schon einmal eine Geheimhaltungserklärung zukommen lassen. Diese Erklärung ist dann die Bestätigung für Sie, dass wir die Idee nicht selbst verwenden oder gar an Dritte weiter geben.

Darüber hinaus sind wir der einzige Vermarkter, der Ihnen garantieren kann Ihr fertiges Produkt im Handel zu platzieren, da wir in der Unternehmensgruppe auch eigene Läden in Berlin und Salzburg, sowie einen vielbesuchten Onlineshop betreiben.

Neugierig geworden? Dann kommen sie uns einfach in einen unserer Läden besuchen oder kontaktieren sie uns! Wir freuen uns auf jeden Fall auf Ihre Idee!

erfinder.at Patentverwertungs GmbH
Innsbrucker Bundesstraße 54
A-5020 Salzburg

Tel: +43 (0) 662 24 33 01 0
Fax: +43 (0) 662 24 33 01 900
Email: salzburg@erfinder.at

*Nehmen wir mal an ich melde nun ein Patent in Österreich an. Dann habe ich eine Prioritätsfrist von einem Jahr. In diesem Jahr ist meine Erfindung in allen Ländern geschützt. Wenn dieses Jahr aber vorbei ist, muss ich mich entscheiden ob ich eine internationale Anmeldung möchte oder nicht.

Dez 212011
 

Zeig der Welt, was dir gefällt!

Hier sind die Gewinner der Gefällt mir Stempel *trommelwirbel*

  • Mandy Litke
  • Nina Erbe
  • Matthias Fray
  • Jessica Giek
  • Richard Polle

Herzlichen Glückwunsch und zeigt der Welt was euch gefällt!
Den Stempel gibt es für 7,90 € im Erfinderladen Berlin, Erfinderladen Salzburg oder im Online-Shop zu kaufen.

Für all diejenigen die sich unsicher sind oder vom Weihnachtsgewinnspiel bis dato noch nichts gehört haben, erläutern wir nochmal kurz die Regeln:

Das Gewinnspiel findet auf Facebook statt und jeder der registriert ist kann daran teilnehmen. Zunächst müsst ihr auf unsere Seite Erfinderladen gehen und dort gefällt mir drücken! Die Teilnahme ist dann ganz einfach: Markiert euch auf dem aktuellen Türchenbild, klickt „gefällt mir“ oder hinterlasst uns einfach einen Kommentar unter unserem Kalendertürchen.

Heute, 21.12.2011 geht es um das Geheimversteck Mildessa! Wer Sauerkraut mag oder auch nicht wird die Konserve lieben! Egal ob groß oder klein ob schwer oder leicht, alles passt in die Dose hinein und kann so perfekt vor den Dämmerungseinbrechern versteckt werden.

Ihr wisst, also was zu tun ist!
Viel Glück!

Dez 212011
 

Der Einkaufsmarathon geht weiter! Die letzten Vorbereitungen werden getroffen und auch die Zutaten für das große Festessen werden noch eingekauft. Einige Leute müssen sich sogar noch durch die vollgestopften Einkaufzentren drängen um die letzten Geschenke zu ergattern. Computerspiele, Handys und Gutscheine werden auch heuer wieder unter dem Baum gelegt. Doch der Renner unter den Präsenten wird heuer wohl das iPad von Apple sein.

Doch was soll man schenken, wenn der zu Beschenkende bereits ein iPad zu Hause hat? Da hab ich heute eine passende Erfindung von dem Jungunternehmer Marc Hofer für euch. Er hat eine intelligente iPad-Wohnraumlösung namens iDock entwickelt.

Hierbei handelt es sich um eine innovative Ladestation, mit der man das iPad in die Wohnräume integrieren kann. Im Februar 2010 begann Herr Hofer mit der Planung und Patentierung der Station. Bereits im März 201 wurde mit dem Prototypenbau begonnen. Zur Zeit ist er mit seiner Firma iRoom in Oberndorf auf Erfolgskurs. Das iDock wird bereits weltweit vertrieben und dadurch musste sich der Personalstand verdreifachen.

Ab jetzt kann man entspannt auf der Couch sein iPad verwenden und wenn man es nicht mehr braucht einfach in die Station stellen. Wann immer Sie Ihr iPad aus dem iDock nehmen können Sie sichergehen, dass es ausreichend geladen und voll einsatzfähig ist. Selbstverständlich stehen Ihnen auch während des Ladevorgangs im iDock alle Funktionen des iPad zur Verfügung.

Es gibt bereits viele verschieden Farben für die Ladestation. Es sind also dem Design keine Grenzen gesetzt.

Dez 202011
 

Der 4. Adventsonntag ist bereits vorbei, doch haben wir noch 5 Tage bis zum Heiligen Abend. Das bedeutet für unsere treuen Fans noch ganze fünf Chancen um ein Produkt aus dem Erfinderladen zu gewinnen! Bereits am Wochenende waren wir ja wieder sehr großzügig und auch gestern verlosten wir wieder ein Produkt – Skistraps. Hier die Gewinner:

  • Mirko Pristavec
  • Sarah Klingen-Berg
  • Bianca Dratschmidt
  • Nick Krause
  • Dominik Müller
  • Sylvia Mikolka
  • Swantje Krause
  • Tabea Kohn
  • Andreas Kari
  • Majda Islamovic

Habt auch ihr jetzt Lust euer Glück etwas heraus zu fordern? Dann nehmt doch einfach am Weihnachtsgewinnspiel teil! Ihr könnt eigentlich nur gewinnen.

Das Ganze läuft über Facebook ab und jeder der registriert ist kann daran teilnehmen. Erstmal müsst ihr auf unsere Seite Erfinderladen gehen und dort gefällt mir drücken! Die Teilnahme ist dann ganz einfach: Markiert euch auf dem aktuellen Bild, klickt „gefällt mir“ oder hinterlasst uns einfach einen Kommentar unter unserem Kalendertürchen.

Zeig der Welt, was dir gefällt!

Heute durften wir auch schon das zwanzigste Türchen unseres Adventkalenders für euch öffnen und dahinter verbirgt sich der:

Gefällt-mir-Stempel plus Stempelkissen!

Mit dem Stempel kannst du nicht nur online, der ganzen Welt, zeigen was dir gefällt. Wer will kann das Facebook-Gefühl jetzt überall hin mitnehmen! Für die Nichtgewinner – Diese geniale Erfindung gibt’s jetzt für 7,90€  im Erfinderladen oder im online-shop zu kaufen und das passende Stempelkissen in blau gibt’s für 9,90€ dazu.


Dez 202011
 

Zeichnung von Menia

Vor kurzem erst haben wir wieder einen Brief an unser Patenkind Menia Domingos los geschickt. Voller Vorfreude dachten wir, dass wir auch wieder einmal eine Nachricht von ihr erhalten würden. Doch leider kam nichts an, wir hatten uns schon gewundert und jetzt wissen wir auch warum. Leider hat sich bei unserem Umzug ein kleiner Fehler eingeschlichen und so erreichten die Briefe leider nicht das Ziel. Wir konnten das Problem aber bereinigen und nun hab ich hier gleich 2 Briefe für euch.

Vielleicht möchtet auch ihr gerade jetzt zur Weihnachtszeit etwas Gutes tun. Dann spendet an die World Vision Organisation und übernehmt eine Patenschaft für eines der Kinder!

Hier ein Brief von Menia:

Dear Hilda, Carina, Daniel, Klaus and Berhard!

Mena is doing fine and her family as well and they wisth that this letter finds you fit and healthy. The child thanks you very much for the letter and a birthday card you sent her. She is very happy to receive such lovely gift from you and to learn more about you. In this year Mena attending school. Once again, Mena thanks for the gift you sent her. Blessings

Hier haben wir noch einige Details und ein aktuelleres Foto von ihr bekommen!

  • Ihr Name ist Carlos Menia Domingos.
  • Ihr Gesundheitsstatus is gut.
  • Der Name ihrer Schule ist Mathaniera. Es ist eine Grundschule und im Jahr 2011 bin ich in der 5. Stufe.
  • In Portugiesisch und Mathematik ist sie gut und in Biologie etwas weniger gut.
  • Zu Hause hilft sie gerne beim abwaschen und der Name ihrer besten Freundin ist Nelsa.
  • Ihre Lieblingsfarbe ist Blau.
  • Ihre Lieblingsfrucht die Banane.
  • und als Lieblingssport hat sie Seilspringen angegeben.

Dez 192011
 

Am Freitog aufd Nocht montier i die Schi
auf mei Auto, und donn begib i mi
ins Stubeitoi oder noch Zöll am See,
weu durt auf die Berg obn hams immer an leiwandn Schnee.

Weu i wü Schifoan, wohwohwohwoh Schifoan,
weu Schifoan is des Leiwandste, wos ma si nur vurstön ko…

Wer kennt sie nicht, die österreichische Wintersporthymne von Wolfgang Ambros. Aber habt ihr euch auch schon oft gedacht: “Wenn nur das Schier tragen so leicht wie das Anschnallen wäre?” Wir haben die Lösung! Gewinnt heute bei unserem Gewinnspiel den Skistrap. Denn von nun an könnt ihr euch eure Bretter ganz einfach umschnallen. Wer nicht gewinnt, kann sich das trendige Produkt bei uns im Erfinderladen oder online um 15,90 € holen.

Natürlich hab ich hier noch die Gewinner vom Wochenende für euch!

Freitag gab es 10 x die PiepEi Rock’n Roll für:

  • Ivette Starcke
  • Thomas Zeiser
  • Bianca Waschi
  • Bettina Karlsson Boy
  • Leane Zimmermann
  • Mario Schmidt
  • Wolfgang Grafen
  • Bianca Klein
  • Sindy Völkel
  • Saziye Asli Genc

Samstag konnte man den Strahlenschutz fürs Handy gewinnen. Es gibt also die E-Wall´s für :

  • Kathi Leuwerg
  • Verena Novakov
  • Dieter Dohmen
  • Ralf Rupp

Gestern war der Hipp-Belt wieder am Start. Das trendige Accessoire schmückt jetzt:

  • Gabi Stöwe
  • Michaela Durchschlag
  • Anja Sieberling
  • Robert Antretter
  • Stefan Röhrich
  • Ramona Rüger
  • Pierre Steuer
  • Charly Huber
  • Sanne Hermanns
  • Karin Kilg

Wir gratulieren allen recht herzlich und wünschen viel Spaß mit den Artikeln!!

Dez 192011
 

Home-Care-Roboter der Johannes Kepler Uni

Weihnachten – Die Zeit der Freude, Liebe und Festivitäten mit vielen tollen Keksen, Geschenken und Speisen. Die meisten haben ein schönes Weihnachtsfest mit der Familie und Freunden und wissen oft gar nicht wie schlecht es manch anderen Leuten geht.

Viele Leute leben alleine und fühlen sich gerade in der Weihnachtszeit recht einsam und unverstanden. Statistiken zeigen, dass die Selbstmordrate in dieser Zeit enorm steigt. Älteren und einsamen Menschen wird daher oft geraten, sich rechtzeitig vor den Feiertagen Gedanken zu dieser Zeit zu machen. Wem es an Freundschaften und Familienkontakten mangele, dem böten soziale Einrichtungen und Verbände eine Vielzahl von Möglichkeiten, Weihnachten in einer Gruppe zu verbringen.

Oft kommt es aber auch vor, dass alleinlebende Menschen ungewollt von uns gehen. Sie leben selbständig zu Hause und häufig kommt es dann zu akuten, gesundheitlichen Problemen. Meistens vergeht leider viel zu viel Zeit bis die Notlage von Angehörigen oder Nachbarn bemerkt wird. Ein neuer Home-Care-Roboter, der an der Johannes Kepler Universität entwickelt wurde, kann solche Notfälle nun erkennen und rasch Hilfe rufen.

Der Roboter arbeitet mit kabellosen und nicht invasiven Sensoren. Die betroffene Person muss sich ca. 4 Zentimeter große Elektroden auf die Haut kleben. So kann die Hauttemperatur, das EKG und die Körper-Beschleunigung problemlos gemessen werden. Durch die kontinuierliche Überprüfung dieser Signale ist es möglich, für den Benutzer kritische Situationen zu erkennen. So kann der Computer z.B. anhand der Messung der Körperbeschleunigung einen Sturz feststellen und einen Hilferuf veranlassen. Um Fehlalarme zu minimieren, versucht der Roboter, mit der betroffenen Person Kontakt aufzunehmen. Je nach Antwort holt der Roboter Hilfe oder bricht die Aktion wieder ab. Diese Entwicklung ist natürlich erst der Anfang, weitere Verbesserungen sind bereits geplant.

Das Projekt wurde aber nicht nur von der JKU durchgeführt auch Partner aus Italien, Tschechien, Niederlande und Estland hatten da ihre Finger im Spiel.

Für eine Serienproduktion sei der Roboter nicht gedacht, doch die damit gewonnenen Erkenntnisse sollen zur Entwicklung neuer derartiger Systeme beitragen und dadurch die Lebensqualität älterer Menschen steigern.

Get Adobe Flash player